Mittwoch, 3. Februar 2016

Apfel-Karamell Kuchen

Einfache Kuchen sind doch einfach immer ein Genuss. Dieser Apfel-Karamell Kuchen ist so fix gemacht und so Ultra lecker. Ich könnte mich da hinein legen, vor allem wenn der Karamell grosszügig darüber gegossen wurde.
 
 
Früher hatte ich immer Angst selber eine Karamell Sauce zu machen, aber seit ich dieses Rezept entdeckt habe und passend auf unseren Geschmack abgewandelt habe, ist die Angst verflogen. Ich mache nun immer die doppelte Portion. Im Kühlschrank hält er 3-4 Tage und versüsst mein Overnight Oats in den Tagen. Das Beste aber an dem Rezept ist ebenfalls die Zeit wie beim Kuchen. Ruckzuck ist er fertig, auch super ideal zu Vanilleeis, Waffeln oder noch vieles mehr...

Apfel-Karamell Kuchen

Für eine ø 28cm Kuchenform
 
♥ 3-4 Äpfel♥ 125g weiche Butter ♥ 125g Zucker ♥ 1TL Vanilliepaste ♥ 1/2 Tl Zimt ♥
♥ 1 Prise Salz ♥ 2 Eier ♥ 125g Mehl ♥ 40g Speisestärke ♥ 2TL Backpulver ♥ 50g Muscovado-Zucker ♥ 
 
 
Die Backform aus buttern und bemehlen. Backofen auf 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Butter, Zucker, Zimt, Vanillinzucker und Salz aufschlagen bis eine dicke Creme entsteht. Eier einzeln jeweils ca. 1 Minute unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz unter die Butter-Eiermasse rühren. Teig in die Backform geben und gleichmäßig glatt streichen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und zwölfteln. darauf verteilen. Die Äpfelschnitze kreisförmig auf den Teig geben und den Muscovado-Zucker darüber streuen. Kuchen in den Ofen geben und für circa 35 Minuten goldbraun backen, evtl mit Folie abdecken wenn er goldbraun ist. Auskühlen lassen.
 

Karamell:
♥ 60g Butter ♥ 150g brauner Zucker ♥ 1El Ahornsirup ♥ 3-4 El Rahm ♥
Die Butter schmelzen, braunen Zucker dazu geben und auflösen lassen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, die Temperatur hochstellen. Den Ahornsirup hinzufügen und einköcheln lassen, bis ein schöner Karamell entstanden ist. Rahm hinzugeben (Vorsicht! Verbrennungsgefahr durch den Dampf), umrühren und nochmals 1-2 Minuten köcheln lassen. Eine ofenfeste Form mit Butter einfetten und den Karamell auf den Boden verteilen.


Der Apfel-Karamell Kuchen kam bei uns so gut an. Er war Ratzfatz aufgegessen beim Sonntagskaffee. Der wird nun bei uns öfters gebacken...

Liebe Grüsse,
Marlene





 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...