Dienstag, 11. August 2015

{Rezension} Better Burger

Burger. Ein Burger muss für mich Frisch, Saftig, Knackig und würzig fein abgestimmt sein. Burger identifiziere ich mit Amerika und  BBQ. Der Südwest-Verlag brachte im Juni ein Buch  zu diesem Thema heraus. "Better Burger" von Ruben Weser-Ebbinghaus, dem Besitzer Holy Burgergrill in München. Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zu Verfügung gestellt.
 
Bild von  "Better Burger"
 
Kommen wir zu nächst zu den Daten des Buches: "Better Burger"

Herausgeber: Südwest-Verlag
ISBN:978-3-517-09373-4
Paperback, Flexobroschur
Umfang: 160 Seiten
Format: 19.0cm x 24.0cm
 
 
 
"Grosse, Kleine, Fleischfans oder Vegetarier - alle lieben Burger!" Der erste Satz, der hinten auf dem Buch steht und darauf aufmerksam macht auf eine grosse Vielfalt. Das Buch beinhaltet über 70 Rezeptideen und viele ansprechende Fotos im coolen US-Dinner-Style.
 
Aufgeteilt ist das Buch in 8 Kapitel:
-so geht Burger
-Back Mich!
-Beef Style!
-Burger Delikt!
-Veggie is Edgy
-Coole Beilagen
-Der kleine Kick!
-Einfach Süss!
 
 
Bei "so geht Burger" kann man schon erahnen, dass hier das 1x1 des Burger machen erklärt wird. Warum man das Fleisch selber Wolfen sollte, wie das Patty richtig geformt oder gegrillt wird, aber auch warum das Grünzeug und die Saucen wichtig sind, findet hier alles sein Platz. Im Buch befinden sich auch mehrere Rezept zum Buns backen, die natürlich selber gebacken viel besser schmecken.
Beef-, Chicken-, Fisch-Burger hat bestimmt jeder schon mal gegessen, aber ein Burger aus Kidney-Bohnen oder Champignon eher nicht. Die Beilagen werden natürlich auch alle Frisch zubereitet. Die Rezepte dafür werden gleich mitgeliefert, wie zum Beispiel die Klassiker Pommes Frites, Cesar`s Sald oder Cole Slaw, aber auch die zur Zeit absolut trendigen Süsskartoffel-Chips.
 
Was wäre ein guter Burger ohne süsse Nachspeise? Das letzte Kapitel findet man traditionelle Brownies, NY-Cheesecake und und und.
 
Im Hause sweet things wurde der Chili-Burger und der Avocado-Burger unteranderem nach gegrillt.
 
 

 
Mein Fazit:
Ich war voller Vorfreude auf das Buch, denn wir Grillen das Ganze Jahr. Auf den ersten Blick schaut das Buch sehr gut aus. Die Fotos rufen "Iss mich" und am liebsten würde man gleich los legen. Auch die vielen unterschiedlichen Rezepte, finde einzig artig und eröffnen einen auch ganz neue Geschmäcke. Nun kommt das "aber" wir waren leider von den Buns nicht überzogen, auch bei den Burgen fehlte uns der gewisse Kick. Die Toppings vielen leider immer etwas Mau aus. Trotz allem werde ich noch weitere Rezepte probieren. Was für mich noch einen dicken Minuspunkt gibt ist, das man bei dem Veggie-Kapitel  einen Burger hineinmacht der Speck enthält, es wird dazu geschrieben: "Vegetarier lassen den Bacon natürlich einfach weg!" Ähm, der Burger hätte auch super in ein anderes Kapitel gepasst..

Liebe Grüsse,
eure Marlene
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...