Mittwoch, 17. September 2014

Schoko-Cake à la Sacher

Wie die Zeit vergeht, jetzt ist es schon Mitte September und die Nebel überzieht die Wiesen. Nicht mehr lange dauert es und die Blätter fallen und so bekommt man Lust auf etwas schweres mit Nüssen und Schokolade. Etwas was das Gemüt wieder nach ober treibt.
 
 
 
 
Da fand ich den perfekten Cake im neuen Buch des AT-Verlag "CAKE, Genial einfach und schnell" von Ursula Furrer-Heim ein passendes Rezept. Schoko-Cake à la Sacher.
Fast mehr Schokolade geht nicht. Dabei wird man stark an eine tolle Städtereise nach Wien erinnert mit vielen Köstlichkeiten, die vielen kleinen Cafés, Kaffeehäuser und an den Naschmarkt. Uups ich merke ich schweife ab, aber ich habe eben immer Fernweh. Bevor ich noch weiter schwärme und in Erinnerung schwelge kommen wir zum Rezept.

 

Schoko-Cake à la Sacher

Aus dem Buch "CAKE, Genial einfach und schnell"
von Ursula Furrer-Heim, AT-Verlag
Teig:
♥ 3 Eier ♥ 150g Zucker ♥ 1 Prise Salz ♥ 100g dunkle Schokolade ♥ 100g Butter in Stücken ♥
♥ 150g Mehl ♥ 150g gemahlene Mandeln ♥ 1TL Backpulver ♥
Füllung und Überzug:
♥ 100ml Rahm ♥ 200g Dunkle oder Vollmilchschokolade ♥ 250g Aprikosenkonfitüre ♥
Teig:
Den Backofen auf 180°Grad Ober und Hitze vorheizen und eine Cakeform von 30cm Länge mit Backpapier auskleiden. Eier, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und schaumig schlagen bis eine helle Masse entsteht. Die Schokolade zerbrechen und mit dem Butter im Topf schmelzen. Mehl, Mandel und Backpulver vermischen und zusammen mit der geschmolzenen Schokoladenbutter in die Eimasse geben und verrühren. Teig in die Formfüllen und glatt streichen. Die Form in die untere Hälfte des Ofens geben und für ca 40 Minuten backen. Herausnehmen und Auskühlen lassen.
 
Füllung und Überzug
 
Rahm im Topf aufkochen lassen. Schokolade zerbrechen und bei geben. Langsam zerschmelzen lassen. Für 1 Stunde kühl stellen bis die Masse dickflüssig ist. Den Cake zwei mal wer durchschneiden. Die beiden unteren Böden mit der Konfitüre bestreichen, wieder zusammen setzen. Die Schokoglasur umrühren und auf dem Cake gleichmässig verteilen. Bis zum Servieren kühl stellen.
 
 
Haltbarkeit:
Zugedeckt im Kühlschrank ca 5 Tage.
 
 
Das gute an dem Cake ist wenn man ihn am Samstag macht, hat man einen perfekten Kuchen zum Kaffeeklatsch mit der Familie, denn er schmeckt am zweiten Tag besser als am ersten Tag.
Liebe Grüsse,
eure Marlene



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...