Donnerstag, 3. Oktober 2013

Orange- Chicken

 

 
Ich werde letzter Zeit wieder immer öfters gefragt ob ich "nur" backen kann.
NEIN, ich kann auch kochen..
Am Wochenende koche ich aber nie alleine.
Mein Mann und ich stehen in der Küche und werkeln zusammen.
Der Eine schnippelt, der Andere kocht, zwischen durch einen kleinen Schups..
So macht kochen Spass..
So dachte ich mir ich zeigt das euch mal was wir letztes Wochenende assen.
Auf meinen Reisen in den USA freue ich mich immer auf ein Orange-Chicken
beim Chinesen.
Das beste meiner Meinung nach ist man aber beim Panda-Express..
Ich denke, in Hawaii habe ich das bestimmt gefühlte 20 Mal gegessen.
Seit da hat mich der Orange-Chicken Virus gepackt.

 
Eigentlich war ich gar nicht auf der Suche nach dem Rezept.
Dadurch ich aber eine Zeit lang nicht schlafen konnte in der Nacht,
war Pinterest meine beste Unterhaltung.
Eines Nachts stolperte ich dann über dieses Rezept.
Es ist zwar nicht das selbe wie beim Panda,
aber auch lecker und möchte das nun mit euch Teilen.
Übrigens habt ihr schon mal den Label "Around the World" entdeckt bei mir auf der Seite?
Da findet ihr so einige kulinarische Rezepte und unsere Reise auf einen Überblick.
Nun wollte ich gar nicht so viel schreiben, aber eben wenn man mal los tippt..
tzzz..
 

 

Ab zum Rezept.
Es hört sich nach viel an, aber es ist ganz einfach.

Zutaten für die Hühnerbrust
500g Hühnerbrust
 1 Tasse Wasser
 1/2 Tasse Mehl
 1/4 Tasse Maisstärke
 1 TL Backpulver
 1 Ei
 Salz
 
Öl zum frittieren
Zutaten für die Sauce
1 Tasse frischen Orangensaft
 2 TL Sojasauce
 4 TL Sake (Reisschnaps)
 1 TL Sesam-Öl
 2 TL Zucker
 1 TL Maisstärke
 Salz
 Weisen Pfeffer
 
 
Andere Zutaten:
1 TL Orangenzesten
2 Zehen Knoblauch, gewürfelt
 2 TL Ingwerpaste
 1 TL Chilipulver
 2 Frühlingzwiebeln oder Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten
 Oel
 
Zuerst wird die Sauce zubereitet.
Die ist ganz schnell gemacht, man mischt einfach alles zusammen bis auf
das Salz und den Pfeffer.
Nun zur Seite stellen.
 
 
Dann wird der Teig für die Hühnerbrust in einer Schüssel zubereitet.
Wieder alle Zutaten bis auf die Brust und Oel in die Schüssel geben
und gut verrühren.
Bemerkung: Es sieht sehr flüssig aus, aber dass ist richtig so.
Nun die Hühnerbrust in gleich grosse Stücke schneiden
und in den Teig geben und vermischen.
 
 
 
Nun das Oel in den Wok geben und erhitzen.
Das Hühnchen einzeln in die Pfanne geben,
nicht zu viel mit hinein geben sonst klebt es aneinander.
Wenn sie auf der unteren Seite goldbraun sind, wenden
und weiter frittieren bis sie rundherum gleichfarbig sind.
Heraus nehmen und mit Haushaltspapier ausgestatteten Teller geben.
Tip: Ich gebe sie dann bei 60° C in den Ofen, zum warm stellen.
Die zweite und dritte Portion gleich machen.
Achtung: Nun nehmen sie schneller Farbe an.
 
 
Entweder eine zweiten Wok verwenden, diesen schnell reinigen
oder mit einer normalen Bratpfanne weitermachen.
 
Nun den Knoblauch und die Ingwerpaste anschwitzen.
Chillipulver und Orangenzesten kurz mit anschwenken.
Das frittierte Hähnchen mit hinein geben
und kurz anbraten.
Nun kommt die Sauce dazu,
köcheln lassen bis es eingedickt ist.
Nun mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
 
Mit gebratenem Reis, gedämpfter Reis oder Mie-Nudeln servieren
und die Frühlingszwiebeln oder Lauchzwiebeln drüber streuen.

 




 


 
Nun möchte ich noch von euch wissen,
was ihr im Ausland gerne esst und ob ihr es zu Hause schon mal nach gekocht habt?
 
Ich bringe eigentlich aus jedem Urlaub ein neues Gericht mit..
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...