Freitag, 15. März 2013

Blogvorstellung MamaMia zu Hause im Glück

Diesen Monat darf ich euch die liebe Julia von MamaMia zu Hause im Glück .
Der rosarote Blog ist noch sehr frisch und befindet sich noch im Aufbau.
Bei Julia findet man tolle Deko Ideen, DIY, Rezepte und vieles mehr...
 
Nun übergebe ich die Tastatur der Julia
und lest selbst was sie auf meine Fragen geantwortet hat.
 
 

Mein Name ist Julia, bin 25 Jahre jung und Mama einer kleinen Mia.
Ich bin backwütig, will alles ausprobieren und nachmachen was ich so im www entdecke und sehe.
Besonders inspirierend: pinterest...

Wie und wann hast du deine Leidenschaft zum Backen entdeckt?

 
 


Das war 2007. Da bin ich in meine erste eigene Wohnung gezogen in der ich 5 Jahre wohnte.
Der Ofen war dort nur so groß wie eine Mikrowelle und ich dachte zuerst schon,
da würde Backen wohl nie zu meinem Hobby werden.
Anders als erwartet kam ich auf den Geschmack und hatte abends öfter Zeit,
kleine Leckerein anzufertigen.
Ich war wirklich Profi zum Schluss und
überhaupt nicht eingeschränkt durch die kleine Küche darauf war ich sehr stolz.
Sogar mehrgängige Menüs wurden gezaubert.
Tja und seit letztem Jahr bin ich im Besitz einer ganz neuen Küche,
riesengroß und von mir geplant.
Da kann ich meiner Fantasie freien Lauf lassen. Herrlich!
 
 
 

 

Wie bist du zum Blogen gekommen?


Ich verfolge schon seit Längerem Blogs von anderen Personen
und finde immer wieder Gefallen an deren neuen Ideen die mich inspirieren.
Von Dekotipps über Rezepte, DIY Anleitungen bis hin zu Mode- und Stylingtipps.
Ich habe meinen Blog seit Mitte Februar online und
bin wirklich noch ganz am Beginn aber jetzt schon wahnsinnig stolz.
Endlich habe ich auch die Zeit meinen Hobbies nachzugehen und mich auch dem Blog zu widmen, denn ich bin seit Oktober 2012 in Karenz mit meiner süßen Tochter Mia.
 
 
 

 

Was ist deine lieblings Süssigkeit?


Die es zu kaufen gibt?! Alles was mit Kinder-Schokolade zu tun hat.
Und selbstgebacken? Meine Chocolate-Chip Cookies mit Macadamianüssen.
Das Rezept werde ich euch gerne verraten, und ihr werdet mir recht geben.

 

Welche Creation ist die schönste wo du bisher gemacht hast?


Eine Spongebobtorte für meinen Neffen Fabio zum Geburtstag.
Die besondere Herausforderung dabei war, dass er weder Marzipan noch Fondant mag.
Jetzt habe ich mich anders austoben müssen und weiße Schokolade knallgelb eingefärbt.
Das Ergebnis hat ihn wirklich sehr gefreut.
 
 
 

 

Was war deine grösste Panne in der Küche?


Ich habe für die Taufe meiner Cousine eine leckere Erdbeertorte gebacken
und mich anscheinend bei der Menge der Gelatine vertan.
Als ich beim Servieren den Tortenring herunter hob,
 hatten wir auf einmal keine Torte mehr sondern eher eine Creme.
Das war mir sehr peinlich und ich fand es wahnsinnig schade.
Der Verwandtschaft hat es aber gar nichts ausgemacht.
Wir haben sofort die flüssige Torte in Dessertschälchen umgefüllt
und es hat trotzdem lecker geschmeckt.
Das werde ich wohl nie vergessen und
seitdem mache ich immer eine Gelatine mehr dazu..

 

Was steht auf deiner To-Do Liste?


Torten mit Fondant eindecken-lernen ohne Falten, Risse etc...
Das wird auch bald kein Problem mehr sein da ich am 8. März bei Roswita von Gustabene einen Schnupperkurs mache.
und das Großprojekt Taufe meiner Tochter Mia Ende April vorbereiten (Einladungen, Menükarten, Tischdeko, Give-Aways...) Post darüber folgt versprochcen

 

Was möchtest du dir schon lange kaufen und warum?


Eine schöne Tortenplatte mit Fuß, im shabby chic Look
oder zwei oder drei gesehen bei tortentante.blogspot.co.at.
Dann möchte ich beginnen, ein wunderschönes Porzellan zu sammeln
und zwar von Pip-Studio - mehr dazu auf meinem Blog.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...