Freitag, 22. Februar 2013

Mexikanische Suppe

 
 

Viva la Mexico

 
 
 
Im Jahre 2005 (ist das schon wieder so lange her, uff) verbrachte mein Mann und ich 2 ½ Wochen in Mexico, genau genommen auf der Halbinsel Yucatan.
Unser Hotel hatten wir in Cancun. Wir wussten vorher nicht dass diese Stadt der Ballermann von den Amerikanern ist. Bei jeden Restaurant/Bar war Wet T’Shirt contest usw.
Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, sind wir nicht die 0815 Touris, die nur am Strand liegen, Magaritas trinken und sich Sonnen.
Bei mir steht vor allem das Kulturelle, die Natura und Fauna im Vordergrund.
Wir machten etliche tolle Ausflüge
Zu der Ruinenstadt Chichén Itzá
 
 
 
Kukulkan-Pyramide ist die berühmteste und grösste von Mexico
Der Aufstieg ist sehr anstrengend, dafür wird man mit einer bombastischen Aussicht belohnt.
Der Abstieg ist sehr gefährlich es geht wirklich steilrunter. Die nächsten Tage hat man bestimmt Muskelkater.
 
 

Ich könnte über diesen Ort noch so viel Erzählen. Es gibt so viele mystische Sachen da.
 
 

 
Yucatan könnte man auch alles Unterirdisch bereisen.
Auch wir liessen es nicht aus in einer Cenote zu baden. Super Erfrischung…
Taucherbrille und Schnorcheln unbedingt mit nehmen, es schwimmen da ganz komische Fische rum.
 
 

Kulinarisch gesehen ist Mexico Fantastisch.
Es gibt so viele verschiedene Sachen, nicht nur unser TexMex varianten.
Pico de Gallo
Mancha Manteles
Tamales (Die Besten findet man bei den Strassenverkäufern)
Usw.
 
Der Tequila darf natrülich auch nicht fehlen.
Vorallem sind diese alten Sorten sehr lecker, weil man kein Salz und Zitrone dazu braucht.
Kennt ihr auch den Tequila mit dem Wurm drin?
In Mexico ist es so, der der letzte Schluck aus der Flasche bekommt hat Glück.
Mit dem letzten Schluck kommt der Wurm mit.
Warum Glück?
Bei den Mexikaner ist das der glücklichste Tod der man haben kann,
im Alkohol ertrunken.
Glück hin oder her, den habe ich nicht probiert. ;)
 
Da wir grosse Hard Rock Cafe Fans sind,
durfte das kleinste Hard Rock Cafe der Welt auf der Insel Cozumel nicht fehlen.
 
 

Was uns aber sehr angetan haben, waren die vielen diversen Suppen..
Jeden Tag hatten wir bei 30°Grad wärme ein heisse, feurige Suppe.
Zu Hause hatten wir das Verlange noch mehr.

Diese Suppe ist ganz einfach, schnell und lecker.
Es ist ähnlich wie ein Chili con carne,
aber ich finde das ist viel leckerer.
Vielleicht liegt es einfach an den Urlaubserrinnerungen.
 
 
 
Mexickanische Suppe
 
500 g Rinderhackfleisch
2 mittelgrosse Zwiebeln
1 L Tomatensaft
150ml passierte Tomaten
1 Dose Mais
1 Dose rote Bohnen (Kidney-Bohnen)
1/2  - 1Pck. Taco-Gewürz
(Kann ersetzt werden durch oder Salz, Pfeffer, Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriander, Chilipulver)
Creme Fraiche oder saure Sahne
Tortilla-Chips
 
Zubereitung:

Die Zwiebel zu Würfeln schneiden und dann in einem großen Topf mit etwas Öl dünsten, so das sie schön glassig sind. Das Hackfleisch beifügen und anbraten. Das Hackfleisch sollte sich nicht zu grossen Brocken verklumpen, sonder schön fein und krümelig sein. Den Mais und die roten Bohnen abtropfen lassen.
Nun dem Tomatensaft und die passierten Tomaten zum Hackfleisch geben. Bohnen und Mais dazufügen. Alles gut umrühren. 1/2 Pck. Taco Gewürz dazu geben und eine halbe Stunde Köcherln lassen. Nun probieren, wenn sie noch mehr Bumms haben kann, mehr Taco Gewürz beigeben.
Aber Vorsicht: es kann sehr schnell Scharf werden.

Bei uns hat es immer dazu auf dem Tisch:
Creme Fraiche oder Sauerrahm (vorallem dann wenn sie Scharf ist, nimmt schön die Schärfe)
warme Tortillachips
(Tortillia Chips in eine Offenfeste Form geben und bei 90°Grad für 15 Min in den Offen)
Chilipulver (für die es noch Schärfer möchten)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...