Dienstag, 31. Januar 2017

Bananenbrot

Endlich zurück zu Hause, die Wäsche ist gewaschen und an der Temperaturschock von 35 Grad unterschied ist ebenfalls langsam verdaut. Nur der Kampf gegen den Jetleg von 12 Stunden unterschied ist noch nicht ganz gewonnen. Ich muss mich riesig zusammen reisen, dass ich mich nicht bereits um 18 Uhr ins Bett gehe oder auf dem Sofa einnicke, wo ich jetzt gerade diesen Text am tippen bin. Ja, dass sind die Wehechen nach dem Urlaub, aber für mich ist es die beste Medizin dafür der Backofen oder beziehungsweise der Herd an zuschmeissen.


Oh, wie ich es vermisst habe einfach in die Küche zu gehen und sich was zu kochen oder zu Backen. Nur hatte ich ein kleines Problem ich wusste nicht was ich als Erstes machen sollte. Ich habe soviele leckere Sachen gegessen auf unserer 5 Wöchigen Reise durch Neuseeland und Sydney. Ich habe mir viele Notizen gemacht, was ich umbedingt nachmachen will und mit dir teilen will. Nun aber wo fange ich an. Hmm. Schlussendlich wurde ein Granola in den Ofen geschoben, dass ich für die nächsten Tage am Morgen nicht verhungern muss, obwohl ich Morgens um 5 am liebsten ein gutes Steak verdrücken würde.

Vor meinem Urlaub habe ich das Buch "Süsses Brot"* von Kevin erhalten. Kevin bloggt auf LAW OF BAKING und ist mein Hefe-Soulbrother. Genau wie ich, kann er nicht ohne Hefeteig oder Brot leben und genau dass hab ich auf unsere Reise vermisst. Kurz entschlossen entschied ich mich für Bananenbrot. Es gibt unzählige Rezepte im WorldWideWeb, aber Kevin kann ich da ganz vertrauen und ich weiss das es genau meinen Geschmack trifft.
 

Ich habe eine einzige Sache geändert. Ich habe den weissen Zucker durch Braunen Rübenzucker von Aarberg Zucker ersetzt. Den Zucker habe ich auf einer Backmesser erhalten zum Testen und ich bin ziemlich überrascht. Der braune Rübenzucker wird aus Zuckerrüben hergestellt, die wiederum bei uns angebaut wird und somit einiges umweltfreundlicher ist als Rohrzucker, der in tropischen Gefilden angepflanzt wird. Der Rübenzucker schmeckt etwas nach Karamell, aber ansonsten bemerkt man keinen unterschied zu weissem oder braunen Zucker. Er ist auch gleich süss. In Zukunft werde ich definitiv auf den einheimischen braunen Rübenzucker zurückgreiffen anstelle zu Rohrzucker.

 
Bananenbrot
Aus dem Buch "süsses Brot"*
Für eine 20cm Kastenform

♥ 2 reife Bananen ♥ 70g geschmolzene, abgekühlte Butter ♥ 150g braunen Rübenzucker ♥ 1 Ei ♥
♥ 1Pck Vanille-Zucker ♥ 1 Tl Natron ♥ 290g Mehl ♥ 1 Prise Salz ♥

Backofen auf 200°Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Kastenform etwas einfetten und mit Mehl auspudern. Bananen in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Die Butter dazu geben und unterrühren. Zucker und Vanillezucker langsam unterrühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Natron und Ei hinzufügen und mixen. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben und zu der Bananenmasse geben und unterrühren bis kein Mehl mehr zusehen ist. Masse in den Kastenform füllen und für circa 50 Minuten backen. Ich habe meins nach 25 Minuten mit Alufolie abgedeckt. Garprobe machen. Kurz in der Form stehenlassen und danach auf einem Kuchengitter auskühlen lasen.
 
Ich hoffe, dir schmeckt es so wie mir...
liebe Grüsse,
deine Marlene
 
*Amazon Affiliate: wenn Du über diesen Link etwas für Dich bestellst bleibt der Preis gleich, aber ich er halte etwas Taschengeld
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...