Freitag, 13. Mai 2016

Rhabarber Curd

 
ACHTUNG SUCHTGEFAHR!!! Heute übernehme ich keine Verantwortung, wenn du am Schluss am Löffel hängst und das letzte Tröpfchen von dem super duper leckeren Rhabarber Curd vernascht. Ich musste mich zusammenreissen, dass ich nicht gleich das ganze Glas aufesse. Ich will euch in den nächsten Tag das eine oder andere Rezept zeigen wo man den Rhabarber Curd verwendet werden kann. Auf jeden Fall steht fest, nächstes Mal mache ich gleich die doppelte Menge des Rezepte oder besser gleich die 3Fache Menge. Sicher ist sicher....

Curd ist ja schon längeren in allem Munde, der bekannteste ist der Lemon Curd, denn ich seit Jahren vergöttere, aber dieser Rhabarber Curd toppt alle. Nicht nur der Geschmack ist grandios sondern auch die Farbe, dank der roten/Erdbeer Rhabarber. Wenn man den normalen Rhabarber nimmt wird es bisschen Spooky-Grün, was natürlich auch toll ist und für den ein oder andere eine Mutprobe den Curd zu Essen. 
 
 

Rhabarber-Curd

 
♥ 350g rote Rhabarber ♥ 75g Zucker ♥ 1Pck Vanillezucker oder 1 El Vanille-Essence ♥
♥ 2 El Speisestärke ♥ 2El Wasser ♥ 2 Eigelb ♥ 50g Butter ♥
 
Den Rhabarber gründlich waschen und in 2cm grosse Stücke schneiden, zusammen mit Zucker und Vanillezucker/Vanille-Essence in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Gelegentlich umrühren und weiter köcheln lassen bis er weich ist. Mit einem Pürierstab fein pürieren. Das Ganze wieder aufkochen. Speisestärke mit dem Wasser verrühren und unter das Püree rühren. Weiter kochen lassen bis die Rhabarber eindickt. Eigelbe und Butter nacheinander unterrühren. In saubere, vorgewärmte Gläser füllen. Der Rhabarber-Curd ist im Kühlschrank cirka 10 Tag haltbar.
 
 
Jetzt bin ich gespannt was ihr zum rosafarbenen Curd sagt?
Ich glaube, ich schleich mich wieder an den Kühlschrank mit bewaffnet mit einem Löffel oder ich schneide mir ein Stück Brot ab und geniesse es mit Curd und Frischkäse....
 
Habt ein wundervolles Pfingstwochenende. Am Montag wird es einen Erdbeeren-Klassiker hier auf dem Blog geben.
 
Eure Marlene
 
 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...