Freitag, 29. April 2016

Magisches Baguette

Knusprig, luftig, manchmal mit Körner manchmal ohne, dunkel, hell, gemischt. Es gibt so viele Arten von Brot. Aber wir Schweizer, Deutschen und Österreicher machen einfach das beste Brot der Welt.
 
 
Wir kamen letzte Woche zurück, von einer 3 Wöchigen Reise aus Florida zurück. Das Erste was ich esse, ist zu Hause immer ein Stück knuspriges Brot, denn das vermisse ich am Meisten. Toast und Bagels sind ja lecker, aber immer nur getoastetes Brot geht einem mit der Zeit auf den Zeiger und man hätte so gern ein knuspriges Stück Brot, dass mit etwas Salz gebacken wurde. Weich, salzlos und "gummig", so würde ich das Brot ausserhalb der 3 erwähnten Ländern benennen. Oftmals kann man zum Beispiel ein Baguette biegen ohne das es gebrochen wird, sondern wieder in die ursprüngliche Form zurück springt.
 
 
Noch während dem Urlaub, entdeckte ich ein Foto auf Facebook, das ich am liebsten ausgedruckt hätte und das Papier verschlungen hätte. Daran Schuld war ganz alleine die liebe Michaela von Blog "Herzelieb" und ihr magisches Baguette. Zu Hause angekommen, musste ich das magische Baguette backen, denn es ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Zum guten Glück kommt das Rezept so simpel daher und ist dazu ohne grossen Aufwand ein knuspriges Baguette zu backen. Ideal bei Jetlag...

Magisches Baguett

gefunden bei Herzelieb

♥ 300ml lauwarmes Wasser 1/4 Würfel Hefe 1 Prise Zucker 375g Mehl ♥ 1TL  Salz

Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen, bis ein relativ flüssiger Teig entsteht. Zu gedeckt mit einem Geschirrtuch zirka 90 Minuten gehen lassen, der Teig sollte sich verdoppeln in der Zeit. Backofen auf 240° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backblech oder Baguette-Blech mit Backpapier belegen. Arbeitsfläche bemehlen. Den Teig halbieren und ebenfalls mit Mehl bestäuben. Jede hälfte zu einem Baguette formen und aufs Blech geben. Eine Auflauf in den Ofen geben, die bis zur Hälfte mit Wasser befühlt ist. Das Brot wird nun für zirka 25 Minuten gebacken, bis es schön Goldbraun ist. Auskühlen und geniessen.

 
Ein gutes Brot braucht nicht viel drauf, ist meine Meinung. Ein leckerer Dip oder etwas Hüttenkäse und Schnittlauch oder Zwiebelgrün. Bei uns gibt es nun definitiv öfters das magische Baguette..
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...