Freitag, 19. Februar 2016

Maroni-Risotto

 
Wenn man Hunger hat, ist es der grösste Fehler bei Instagram oder Facebook hinein zu schauen, denn bei mir sehe ich da so zusagen nur Essen und Rezepte von anderen grossartigen Bloggern. Nun Ja, ich habe es trotzdem gemacht und Mia's Maronen-Risotto verfolgte mich regelrecht. Zuerst auf Instagram und danach auf Facebook. Das Rezept der Kuechenchaotin schrie einfach "Koch mich", denn ich liebe Maroni. Zu meinem Pech, hatte ich keine Maronis zu Hause...
 
 
Zwei oder drei Tage später verfolgte mich das Rezept schon wieder auf seine Art und Weise, denn beim Einkaufen stolperte ich über eine Aktion mit vorgekochten, vakuumierten Maroni. Irgendwie landetet automatisch der Beutel im Einkaufkorb, noch schnell frischen Thymian  und Parmesan dazu gepackt und ab ging es nach Hause zum Kochen. Ich konnte es kaum abwarten bis es Fertig war. Ein Gedicht von Risotto. Genuss pur für ein Foodie.. Lieben Dank für dieses geniale Rezept liebe Mia.
 

 

Maroni-Risotto

 
Rezpt gefunden bei der lieben Kuechenchaotin

Zutaten (für 2 Portionen)
♥ 2 EL Butter ♥ 1 kleine Zwiebel ♥ 1 Knoblauchzehe ♥ 200g Risotto-Reis (Arborio) ♥
♥ 1 grosszügiger Schuss Weisswein ♥ ca. 650 – 1000 ml Gemüsebrühe ♥
♥ 300g vorgekochte, vakuumierte Maroni ♥ 1/2 TL geriebener Muskat ♥ 2 Zweige Thymian ♥ 100g Parmesan ♥
 
Zwiebel und den Knoblauch schälen und feine würfeln. Maroni ebenfalls kleinschneiden und zur Seite stellen. Gemüsebrühe in einem Topf ansetzen und zum köcheln bringen. Einen EL Butter in einem grossen Topf zerlassen. Zwiebeln und den Knoblauch in den Topf geben und anschwitzen, anschliessend den Risotto-Reis hinzufügen, glasig anschwitzen und mit dem Weisswein ablöschen. Brühe wird mit einem Suppenkelle kellenweise hinzugeben. Nun darf gerührt werden, bis sich der Reis die Brühe aufgesogen hat und erst dann die nächste Kelle Brühe hinzu geben werden. Immer weiter Rühren und kellenweise Brühe hinzugeben bist das Risotto Schlortzig und gar. Das Dauert zirka 15 bis 20 Minuten je nach Reissorte. Gehakte Maroni, Muskat und die Thymian zweige hinzugeben. 5-10 Minuten weiterrühren. Thymian heraus fischen. Nach ca. 15 Minuten können die Maronen, der Muskat und der Thymian hinzugegeben werden. Wer mag, kann die Blätter vom Thymian abstreifen und hinzugeben, ich stecke jedoch einen ganzen Zweig hinein und fische ihn später wieder heraus. Den restlichen Butter unterrühren und anschliessend den Parmesan. Fertig.

 
Zum Glück habe ich gleich eine doppelte Portion gekocht, so konnte ich sie am nächsten Tag gleich ein zweites Mal geniessen.
Habt ein tolles Wochenende.
Eure Marlene
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...