Montag, 29. Februar 2016

getränkter Grapefruitkuchen


Backen mit Zitrusfrüchten in dieser Jahres Zeit macht einfach so viel Spass. Das Wetter ist so unbeständig zur Zeit, eigentlich sind keine zwei Tage gleich. Einmal Frühlingswetter bei 15°Grad danach wieder 15cm Schnee. Da ist die Grippe oder eine Erkältung vorprogrammiert. Zum Glück können wir das Wetter nicht selber bestimmen. Mit etwas Farbe und Vitaminen können wir ganz einfach den Frühling ins Haus holen.
 
 
Orangen und Zitronen sind ja die Backklassiker der Zitrusfrüchte. Aber was ist mit Grapefruit? Ich habe mich da noch nie ran gewagt, aber da bei mir in der Früchteschale sich welche befunden haben kam ich auf die Idee ein getränkter Grapefruitkuchen zu backen. Des Rezept wurde ganz einfach vom klassischen Zitronenkuchen abgewandelt. Von mir her hätte er noch bisschen Säuerlicher sein dürfen, aber das kommt je nach Grapefruit drauf an.
 

Getränkter Grapefruitkuchen

 
♥ 250g zimmerwarme Butter ♥ 250g Zucker ♥ 5 Eier ♥ 1 Grapefruit ♥ 250g Mehl ♥ 2 Teelöffel Backpulver ♥
♥ 1 Prise Salz ♥ 1TL Vanilleessenz ♥ 1dl Zitronensaft ♥ 100g Puderzucker ♥
 

Backofen auf 180° Grad Unter- und Oberhitze vorheizen. Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren. Grapefruit heiss abwaschen und trocken tupfen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Beides zur Seite stellen. Butter mit Zucker und Eier schaumig rühren. Grapefruitschale und Vanilleessenz dazugeben kurz unterrühren. Mehl und Backpulver dazugeben und zu einem homogenen Teig vermischen. Teig in eine mit Backform ausgelegte Cakeform geben. Für 60 Minuten backen, evtl mit Alufolie nach 40 Minuten abdecken, so dass er nicht zu dunkel wird. Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen und dicht mit einem Schaschlik-Spiess einstechen. 1dl Grapefruitsaft mit dem gesiebten Puderzucker vermischen. Den Guss über langsam über den Cake giessen. Kurz einziehen lassen und danach den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 
Das Rezept ist so Kinderleicht oder? Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt, was sich aus bisschen Mehl, Zucker und Eier entsteht..
Habt einen guten Start in die neue Woche..
Eure Marlene
 
 

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...