Mittwoch, 17. Februar 2016

Business Card Case

 
Eigentlich bin ich ein organisierter Mensch. Alles hat sein Platz. Aber das Eigentlich hört in meiner Handtasche auf. Wie oft habe ich mich da drin schon verloren. Ich mag grosse Beuteltaschen, weil da mein halbes Leben drin platz hat. Die perfekte Tasche wäre für mich, die von Mary Poppins, die unendlich Platz hat. Ein Traum oder doch ein Alptraum?

 
 
Wenn mich jemand nach einer Visitenkarte von meinem Blog oder Sweetthings.ch fragt, fing immer das grosse Suchen an in der Dunkelheit des Beutels. Ich habe schon so oft, den Karten einen bestimmten Platz zu geordnet und doch haben sie sich immer wieder verselbständigt. Aber das wird sich nun bessern mit der Hilfe eines 10 Minuten Projekts. Das Business Card Case aus Snap Pap sollte nun meine Visitenkarten an Ort und Stelle halten.
 
 
Kennt ihr schon das Material Snap Pap? Nein? Im Moment mein absolutes Lieblings Material. Es schaut aus wie Papier aber strapazierbar wie Leder, ist waschbar, lässt sich vernähen und verkleben, plotten, bekleben, bemalen, bestempeln, prägen. Hört sich toll an oder? Dabei ist  SnapPap noch 100% vegan. SnapPap wird zur Zeit in Weiss, Stone, Schwarz, Chocolate und Hellbraun hergestellt. Wem jetzt lieber nach Rot, Pink oder Blau ist, der kann es ganz einfach in der Waschmaschine mit Textilfärbemittel einfärben. Genial oder?

Business Card Case - Visitenkartenetui

 
Was ihr benötigt:
Ich habe euch hier das Schnittmuster oder die Plotterdatei zum Download hinterlegt.
♥ SnapPap ♥ KAMSnaps und Zange ♥ Nähfaden in der gewünschten Farbe ♥
Je nach dem wie ihr es gestalten möchtet braucht ihr noch einen hübschen Stempel und Stempelkissen, Stifte, Flexfolie für die Plotter unter euch.
 
 
Zuerst wird das SnapPap zu geschnitten nach der Vorlage entweder per Hand oder mit dem Plotter.
Als nächstes werden die Laschen gefaltet. Bei schneiden von SnapPap verwende ich die Einstellungen Messer: 9 Geschwindigkeit: 4 Dicke: 33 und zum anritzen der Faltlinie: Messer: 1 Geschwindigkeit: 8 Dicke: 21


Nun folgt die Dekoration. Last eurer Fantasie freien Lauf mit dem oben erwähnten Möglichkeiten.

 
 
Ich hatte mich für die Plotter-Variante entschieden und habe mir zu erst mal ein Motiv aus Flexfolie schneiden lassen in der Grösse von 7x5cm, entgittert und drauf gebügelt.

 
Nach der Dekoration werden die KAMSnaps angebracht. Man braucht jeweils ein Stud, ein Socket und zwei Caps. Wo ihr welchen anbringt spielt keine Rolle. Anstelle von KAMSnaps könnt ihr auch einen Druckknopf annähen.


Der letzte Arbeits schritt ist die Laschen an zunähen. Auch hier könnt ihr euch entscheiden ob ihr es mit der Hand zu machen oder schnell mit der Nähmaschine drüber flitzt. Die Naht sollte zirka 3MM vom Rand entfernt sein. Tipp: Verwendet bei Snap Pap nie Stecknadeln zum fixieren sondern Klammern, jedes Loch das gemacht wird, bleibt für immer.
Schon ist das Business Card Case aka Visitenkartenetui fertig.

 
 
Nun hoffe ich das mein kleines Chaos in der Handtasche etwas verbessert und ich die Karten immer Griffbereit habe..
 
Eure Marlene


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...