Montag, 25. Mai 2015

Spargel-Tarte mit Sauerrahm

Ich habe euch letzte Woche erzählt, dass ich mir vorgenommen habe jede Woche mindestens einmal etwas zu Kochen oder zu Backen zum Mittag essen. Aber wie gesagt ich finde es immer noch doof für mich alleine was zu machen, aber ich merke, dass es mir besser geht so. Jetzt kommt ihr ins Spiel, ihr werdet nun öfter Mal ein salziges Rezept hier finden, meist sogar vegetarisch. Ich brauche nicht jeden Tag Fleisch, sondern mir reicht es mal am Wochenende ein Stück, dafür ein Gutes.
 

 
Da wir Mitten in der Spargelsaison stecken entschied ich mich diese Woche für den grüne Spargel. Dem Spargel kann ich zum Glück gleich beim Spargelbauern bei mir in der Nähe einkaufen. Super frisch vom Feld. Da ich noch Sauerrahm (Saure Sahne) und Quark im Kühlschranke hatte gab es eine Spargel-Tarte.
Mittwoch, 20. Mai 2015

Schneller Rhabarberkuchen

Der Rhabarber, für mich ein Symbol für Frühling. Das erste Frische Gemüse aus dem Garten nach dem Schnee und wo wieder Farbe ins Spiel bringt. Stopp. Rhabarber ist doch kein Gemüse?!?!? Doch. Rhabarber ist eine Nutzpflanze aus der Familie des Knöterichgewächs. Lang meinte ich immer, dass sei eine Frucht, bis ich eines Tages belehrt wurde von einem Beitrag im TV. Man lernt ja nie aus oder habt ihr es gewusst?
 
 
Rhabarber verbinde ich ganz Stark mit meinem Opa. Als kleines Kind wusste ich genau was los ist, wenn der Schnee weg ist, er mit mir Hand in Hand und einer Tasse mit Zucker in den Garten geht. Die Rhabarbersaison ist da. Hach hab ich mich jedes Mal gefreut. Im Garten suchten wir aus 5 Rhabarberpflanzen gemeinsam die schönste Rhabarber aus. Mit seinen grossen, Wurstfingern (er hatte Hände sage ich euch, RIESIGE Hände) schälte er den Stängeln, halbierte ihn fair. 1/3 für sich und 2/3 für mich.
Montag, 18. Mai 2015

Bärchen-Torte

 
Happy Birthday Amelie zum 5. Geburtstag
Bereits letztes Jahr durfte ich eine kleine Torte machen für sie,
damals war sie ebenfalls Rosa, aber mit dem Zebra Zeo drauf.
 
Freitag, 15. Mai 2015

Pecan Sour Cream Cake

Heute feiern wir Geburtstag und zwar von einem ganz lieben, sympathischen Menschen. Diejenigen von Euch die viele Blogs lesen, haben bestimmt schon einiges von ihm gelesen. Er lächelt aus Zeitschriften entgegen oder hin und wieder flimmert er aus dem TV. Wenn ihr noch nicht drauf gekommen seit von wem ich rede, nenne ich euch noch einen letzten Hinweis. Seit 2 Jahren verführt er uns mit leckeren Rezepten und süssen Geschichten und ist der beste Bonbons-Koch am Bloggerhimmel.  Ups, dass war jetzt mehr als ein Hinweis...
 

Es ist unser Tobias alias Der Kuchenbäcker . Wenn ihr ihn noch nicht kennt dann müsst ihr unbedingt bei ihm vorbei schauen. Ende April feierte seinen 2. Blog-Geburtstag und seinen 36. Geburtstag (Ich zieh schnell den Kopf ein). Mir war sofort klar das ich bei seinem tollen Event auch mit machen möchte und zauberte extra für ihn einen Pecan-Sour Cream Geburtstagskuchen. Tobi durfte ich bereits zwei Mal treffen und immer war es sehr nett und lustig mit ihm, natürlich auch mit den Anderen anwesenden Blogger.. ;) Ich hoffe wir sehen uns bald wieder mal...
Mittwoch, 13. Mai 2015

Tomaten - Creme Fraiche Tartelettes


Für sich alleine Kochen macht einfach kein Spass und ich hab auch keine Lust dazu, dass ist immer meine Ausrede am Abend, wenn mich mein Mann danach fragt was ich zu Mittag hatte. Oft vergesse ich auch schlicht weg die Zeit wenn ich mitten drin bin bei einer Arbeit oder auch hier am PC wenn ich wie jetzt kurz vor Mittag einen Post schreibe. Nun habe ich für mich etwas leckeres und schnell zubereitetes Essen gefunden. Tartlettes. Mit wenig Aufwand hat man was warmes im Magen, aber auch am nächsten Tag kalt mag ich es sehr. Die Tomaten- Creme Fraiche Tartelettes mit einem Salat serviert, einfach nur köstlich. Natürlich schmecken sie auch zu Zweit. Auch Optisch sind sie wunderschön an zu sehen, ideal auch für den nächsten Besuch, denn da bleibt sehr viel Zeit zum quatschen.
 
 
Die Fühlung lässt sich gut abwandeln  und mit 2-3 anderen Gemüsesorten oder mit etwas Käse ein ganz neuer Genuss. Die Tartelettes werden bei mir nun definitiv öfters gemacht und ich brauche nicht mehr zusagen, ähm nichts...
Montag, 11. Mai 2015

{Rezension} Cookies

Cynthia Barcomi ist für viele ein Begriff, entweder kennt man sie aus dem TV wo sie ihre Küchenhilfe auf dem Verkaufssender präsentiert oder aus der Bücherei. Vielleicht aber auch aus der letzten Berlin-Städtereise, denn da besitzt sie zwei Cafés. Anfang des Jahres kam ein weiteres Buch im Mosaik Verlag  heraus zum dem Thema "Cookies", der Verlag stellte es mir zu Verfügung.
 
Copyright: Mosaik Verlag
 
Kommen wir zu nächst zu den Daten des Buches: " Cookies"
Mittwoch, 6. Mai 2015

Espresso Wake-ups - delicious brownie-like Cookies


Wenn ich als Kind ein neues Buch zum lesen oder ein Bilderbuch bekam, verzog ich mich in mein Zimmer. Das Buch wurde von Vorne nach Hinten durch geblättert und verschlingt. Später als ich Taschengeld erhielt, legte ich es zur Seite, bis ich mir im Schlafzimmer einen Stuhl und ein kleines Tischen kaufen konnte. Meine Leseecke. Hach wie ich sie mochte.Das Tischchen war immer dekoriert mit einem violetten, selbst gehäkeltes Platzdecke, so dass die Glastischplatte nicht schmutzig wurde. Menge Stunden verbrachte ich in der Ecke. In der Zwischenzeit, ist der Stuhl und dieses Glastischchen bereits über 22 Jahre alt und sie stehen immer noch bei uns im Wohnzimmer, allerdings nicht mehr nebeneinander. Der Stuhl immer noch so bequem wie damals, der Stoffbezug ist nicht mehr so wunderschön Marineblau, aber trotzdem kein einziges Löchlein irgendwo. Der Glastisch so hübsch je und je, kein Kratzer im Glas, bloss immer noch diese doofe Ecken die man nicht gescheit abstauben kann. Ups, eigentlich wollte ich gar nicht über mein Stuhl und Tischchen schreiben. Auf jeden Fall heute sieht es nicht anders aus wenn ich ein neues Back- oder Kochbuch erhalte. Das Buch wird durchforstet genau gelesen und mit kleinen PostIts, die Rezepte versehen, die mich ansprechen.
 
 
Im neuen Buch "Cookies" von Cynthia Barcomi gibt es ganz viele tolle Rezepte aber eines Sprang mich so richtig an. Ich musste gleich los legen mit den Espresso Wake-ups - delivious brownie-like Cookies. Zum Glück hatte ich alle Zutaten zur Hand und konnte so gleich Starten.
Sonntag, 3. Mai 2015

PannaCotta-Tarte mit Rhabarber-Kompott - Teatime


 
Letztes Wochenende hat mich eine liebe Mail von Ilona wo auf  Süssblog.de bloggt erreicht. Ob ich nicht Lust hätte kurzfristig bei ihrem und Christines von little red temptations Monatsthema für die Teatime mit zu machen. "Tarte" ist das aktuelle Monatsthema und gleich schwirrten mir einige Ideen  Kopf herum und hatte aber auch bedenken wegen der Zeit. Ein Blog-Post ist ja nicht in 5 Minuten gemacht, aber absagen wollte ich definitiv auch nicht. Also wurde eine positive Mail getippt und gleich mit dem Zusatz ich werde was mit Rhabarber machen.


Jedes Frühjahr sieht mach ganz tolle Rhabarber-Tartes mit gebackenen Vanillepuddings, klar ist das bestimmt super lecker, aber ich wollte was anderes. Nach langem überlegen kam mir dann die Idee Panna Cotta muss mit auf die Tarte. Im Kopf ratterte es bloss noch, wie ich das machen will...Frische Rhabarbern vom Markt als Kompott oder doch gleich in der Panna Cotta? Fragen über fragen. Ich entschied mich dann einfach darauf los zu werkeln und schaute vor zu wie ich was machen möchte. Das Ergebnis ist super lecker und sehr interessant. Leicht süss, säuerlich, frisch, cremig und erfrischend. Genuss pur.  Ich bin schon mal gespannt was die anderen 2 Lieben so gemacht haben.Bei Ilona gibt es eine spannende Veilchentarte und bei der lieben Christine ist die Mission leider aus Zeitgründen gescheitert, aber dafür könnt ihr was tolles Gewinnen.
Freitag, 1. Mai 2015

Wen zwei eine Reise tun...

 
Habt ihr auch so tolle Nachbarn? Ich würde sagen ich habe die Besten. Vor 10 Jahren zogen ich und mein Mann in unsere Wohnung und wurden miit offenen Armen begrüsst. So herzlich wie die Begrüssung war um so mehr entstand eine Freundschaft. Kaffeeklatsch im Treppenhaus, die besten Kuchentest-Esser, Wohnungssitter, Adoptiv-Mutter meiner Orchidee und Zitronenbäume im Hausflur, stündiges Geschnatter am Briefkasten oder auch mal gegenseitig den Einkauf hochtragen. Es ist bei uns im Wohnhaus immer jemand da für den anderen und das ist ein wunderbares Zusammen leben unter einem Dach. Seit einiger Zeit wussten wir, das im Zeitpunkt X zwei liebe Menschen ihren Traum und zurück in die Heimat des Mannes kehren, aber dass dann dieser Tag X so schnell hier ist, hat niemand geglaubt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...