Montag, 26. Januar 2015

Lamingtons zum AustraliaDay

Irgendwo an der Ostküste von Australien: Sonne, Meer, endlose Sandstrände, ein kühles VB, nette Menschen und genau irgendwo da habe ich mein Herz vor 5 Jahren verloren. Heute ist AustraliaDay. Getrunken, gelacht, getanzt, gefeiert. Aus den Radios erklingt die unoffizielle Hymne "Waltzing Matilda" und die Farben des Tages sind Gelb und Grün. Wie gerne wäre ich da.
 
 
Wie ich mich sehne nach einen Barbie (australischen Slang für ein BBQ) am Meer und als Dessert leckere Lamingtons. Naja mein Fernweh, nach diesem wunderschönen und einzigartigen Land, hat mich voll im Griff. Das Meer, die Kultur und die Natur kann ich nicht herzaubern, aber geschmacklich kann ich sie hier zu mir holen. Darum gibt es zur Feier des Tages leckere Lamingtons nach einem Original Rezept, dass ich damals mit nach Hause genommen habe..

Lamingtons

Ergibt ca. 24 Stück
Zubereitungszeit 20 Minuten plus Ruhezeit über Nacht

Zutaten:
 ♥ 125g Butter bei Raumtemperatur ♥ 125g Zucker ♥ 2 Eier ♥  250 g Mehl ♥
♥ ½ Pck. Backpulver ♥ Prise Salz ♥ 4 EL Milch ♥ 1 TL Vanilleextrakt  ♥ 400g Puderzucker ♥
♥ 100g Kakaopulver ♥ 150 ml kochendes Wasser ♥ 200g getrocknete Kokosflocken ♥
 
Butter und Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Die Eier einzeln zugeben und unterrühren, bis sie eine hellgelbe, schaumige Masse entsteht. Vanilleextrakt hineingeben und nochmals kurz rühren. Das Mehl und Salz hinein sieben und im Wechsel mit Milch unter die schaumige Masse rühren. Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegter Form (Gratinform oder Brownieform) geben. Den Teig glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad Ober und Unterhitze für 25 – 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Den Kuchen 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann die Ränder lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und das Backpapier abziehen. Über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag für die Glasur, Puderzucker und Kakaopulver in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und das kochende Wasser unter schlagen, bis eine glatte Masse entsteht. Den Kuchen in 24 gleichgrosse Stücke schneiden. Die Kokosflocken in einen tiefen Teller geben. Mit Hilfe von 2 Gabeln jedes Stück in die Glasur tauchen, abtropfen lassen und dann sofort in den Kokosflocken wälzen. Auf Backpapier abkühlen und trocknen lassen.
 
 
Nun wünsche ich euch noch einen wunderschönen AustraliaDay
und habt schönes Fernweh..
Eure Marlene
 
 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...