Mittwoch, 26. März 2014

FlowerPower Cake

 
Happy Birthday..
Für ein FlowerPowerKind (Anfangs 30)
durfte ich diese ø15cm süsse Torte gestalten.

 
Unter bunten Blumenpracht verbirgt sich ein Biskuit mit Himbeerquarkfüllung.
 
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 


 

Montag, 24. März 2014

Fitness

 
Happy Birthday Manuela
 
 
Unter der Fondantdecke verbirgt sich einen Biskuit mit Zitronen-Quarkfüllung.
Luftig und Leicht passend zum Thema.

 
Liebe Grüsse,
eure Marlene

Donnerstag, 20. März 2014

Jacky Bakes

Heute möchte ich euch jemand besonderes vorstellen.
Jacky von Jacky bakes.
Jacky lernte ich per Zufall kennen,
aber fragt mich bitte nicht mehr wie,
denn ich habe keine Ahnung mehr.
Auf jeden Fall hat Jacky eine unglaublich grosse Rezeptesammlung,
jedes einzelne zum nach Backen animiert.
Ausserdem findet ihr auf ihrer Facebook Seite immer tolle
und ganz einfach Tutorials für jeden.
Nun aber gebt ich ihr das Wort..
 

Hallo Ihr Lieben

Zuerst moechte ich mich bei der lieben Marlene bedanken, dass ich bei Ihr einen Gastblogeintrag machen darf.
Ich freue mich wahnsinnig, sie naechste Woche in Hamburg auf der Cake World kennen lernen zu duerfen.

Meine Name ist Jacqueline und ich bin unter Jacky bakes im Facebook bekannt.
Ich bin urspruenglich schweizerin jedoch seit 5 Jahren in Asien unterwegs, momentan in Thailand stationniert.
Bin Mutter von 3 kleinen Jungs und meine Leidenschaft ist backen und kochen.
Aufgwachsen bin ich in der Gastronomie, wahrscheinlich habe ich daher diese Leidenschaft.
Anfangs habe ich Kuchen fuer meine Familie an Geburtstagen gebacken. Jedoch wurde es immer mehr und mehr, ich backte alles was mir Spass machte. Teilte meine Rezepte, Dekorationsideen usw. auf Facebook mit. Heute gebe ich Cupcake Dekorations Workshops fuer Kinder und Erwachsene in Bangkok und schreibe fuer versch. Magazine einfache Tutorials.
Auf meiner Seite moechte ich gerne weitergeben, dass jedermann faehig ist zum backen.
Hier habe ich eine Torte schlicht, einfach und trotzdem eine Augenweide, diese kann auch von Anfaenger gut nachgemacht werden.
Viel spass beim ausprobieren.

Liebe Gruesse aus Thailand

Jacky

 

Rezept:


Schokoladen-Mandelntorte 20-form

-4 Eier
-125gr Zucker
-100ml Oel
-85gr Mehl
-40gr Kakaopulver
-1TL Backpulver

Ofen auf 180 Grad vorheizen, ca. 25min backen.

Eier und Zucker cremig schlagen.
Oel langsam einlaufen lassen.
Anschliessend Mehl, Kakaopulver und Backpulver untermischen.

Fuellung
-300gr dunkle Bitter-Schokolade
-300ml Schlagsahne aufkochen und Schokolade unterheben
Eine Nacht im Kuehlschrank aufbewahren damit die Ganache fest wird.

Den ausgekuehlten Kuchen 2x quer durchschneiden.
Mit Ganache bestreichen.
Den 2. Tortenboden auflegen und mit Ganache bestreichen,
derselbe Vorgang mit dem dritten Boden.

Eine Nacht in den Kuehlschrank

Dekoration
Ganache:
-300gr dunkle Bitter-Schokolade
-300ml Schlagsahne aufkochen und Schokolade unterheben
-2-3TL Mandelnaroma
Eine Nacht im Kuehlschrank aufbewahren damit die Ganache fest wird.
kurz mit dem Mixer aufschlagen und dann in einen Spritzsack fuellen.
Fuer die Rosen benutzt man die Wilton 1M. Immer von innen nach aussen dressieren.

Hier noch ein Tutorial wie man Rosen dressiert:
https://www.facebook.com/photo.php?v=245124745646572&set=vb.145138758978505&type=3&Theater

 
Liebe Jacky,
schön das du hier warst und uns so ein tolles Rezept gezeigt hast.
Ich freue mich so auf den 27. das wir miteinander in der Realität quatschen können..
(deine Sachen sind schon im Koffer)
Mach weiter so...
 
Ganz liebe Grüsse,
eure Marlene



Sonntag, 16. März 2014

Mojito Macarons

 

 
Wenn man dem lieben Mann,
einmal das Buch in die Hände gibt
und sagt er soll sich was aussuchen.
Was kommt da raus?
Natürlich das Schwierigste.
Als ich ihm das sagte,
kam nur ein Lächeln zurück mit dem Satz,
ach das kriegst du schon hin.
Mit einem mulmigen Gefühl werkelte ich los.
Masse halbieren, das ist ja noch ein Kinderspiel.
Eine Hälfte einfärben, dass geht ja auch noch.
Grün aufgespritzt. Erledigt.
Nun gibt es kein zurück mehr.
Mist.
Die weisse Masse schön in die Mitte spritzen.
Hach, leichter als gedacht.
Nun war nur noch Beten angesagt.
Ich sass auf dem Küchenboden vor dem Backofen,
geschlagene 14 Minuten.
Zwischen durch ein Aahh, Uhhh, sie gehen Hoch.
Bitte bitte... Nein, oh, doch.
und dann ein Yes...
Geschäft.
Sie haben kleine Füsschen bekommen,
obwohl sie ein wenig verlaufen sind.
Aber das war halb so schlimm
und ich war Stolz wie Bolle..
Das Beste zum Schluss.
Mein Mann auf dem Sofa,
lachend und fragte:
Hast du nun ein Kind bekommen?
 

Das Rezept ist von Aurélie Bastian
 
45g klein gemahlene Mandeln
75g Puderzucker
10g  Zucker
36g Eiweiß
Kleine Pfefferminzblätchen
Grüne Lebensmittelfarbe (Paste oder Pulver)

Die Mandeln mit dem Puderzucker in einem Mixer fein mahlen,
so dass ein feines Mandelmehl entsteht.
In eine Schüssel sieben.
Das Eiweiss abwiegen.

Tipp: Wirklich 36g, keine 35 oder 37g.

 Das Eiweiss steifschlagen.
Zucker dazugeben und nochmals weiter schlagen,
bis sich sehr steife Spitzen bilden.
Nun das Puderzucker/Mandelgemisch über das Eiweiss geben

und Vorsichtig unter heben.

Die Hälfte der Masse in ein Spritzsack geben mit Tülle
und bei Seite stellen.
Die andere Hälfte mit der Lebensmittelfarbe färben.

Die Masse in einen Spritzsack geben und
auf ein Backpapier belegtes Blech spritzen mit Hilfe der Vorlage.
Das ganze ist nun ein bisschen Tricky.
Zuerst wird die grüne Masse aufgespritzt.
Spritzt nur etwa 3/4 des Kreises aus.
Wenn ihr die grüne Masse aufgebraucht habt,
nehmt ihr die Weisse.
Setzt die Tülle wieder in der Mitte an und
drückt so lange bis der Kreis ausgefüllt ist.
 
 

 
 
Nun dürfen sie 28 Minuten ruhen.
Für die Dekoration wir auf jede Schale ein kleines Minzblättchen gegeben..
Die Macaronsschalen werden für 14 Minuten bei 140° Grad  Ober- und Unterhitze gebacken.

Wenn sie fertig sind, dass Backpapier vom Blech ziehen

und auf einer kühlen Oberfläche abkühlen lassen.
 
 
Mojito - Ganache:
30g Sahne
110g weisse Schokolade
Saft einer Limette
(1cl Rum)
Die Schokolade klein Haken.
Sahne und Limettensaft aufkochen.
Sahne über die Schokolade giessen,
einen Moment warten und anschliessend mit einem Löffel verrühren.
Rum hinzufügen (Kindervariante einfach weglassen) und weiterrühren
bis die Ganache cremig und glatt ist,
 zu decken und für 45 Minuten in den Kühlschrank geben.
Die Ganache kurz mit einem Schwingbesen aufschlagen.
In ein Spritzbeutel geben
und die Macarons füllen.

Liebe Grüsse,
eure Marlene


Donnerstag, 13. März 2014

Rosen Tutorial mit dem 5-Petal Flower Cutter

 
 
Ich werde oft gefragt,
wie ich meine Rosen mache auf den Cupcakes und Torten.
Nun zeige ich heute eine schnell und kinderleichte Variante.
 
Ihr braucht:
Fondant
5 Petal Flower Cutter (3 verschidene Grössen)
Balltool oder Bonetool
Modelier Pad
Lebensmittelkleber
Pinsel
 
 
Fondant ausrollen und von jeder Grösse eine Blume ausstechen.
Einen Kegelformen, der sollte cirka 2/3 eines Blütenbatt des kleinsten Ausstecher.

 
Mit dem Balltool die Ränder verdünnen.

 
Etwas Leim in die Mitter der kleinste Blüte geben.

 
Kegel in die Mitte stellen.
Das erste Blütenblatt hoch nehmen und vollständig um den Kegel wickeln.

 
Das gegenüberliegende Blatt hochnehmen und herum falten.
Nun sollte man den Kegel nicht mehr sehen
oder kaum noch.

 
Nun werden die restlichen Blätter hoch genommen.
Immer so, dass die Blätter in einander auf einer Seite leicht überlappen.
Das heisst man nimmt ein Blatt hoch, das zweite legt man leicht unter das andere,
so entsteht eine endlose Blütenblätterreihe.

 
Auf die nächst grösser Blüte wieder etwas Kleber in die Mitte machen.

 
Jetzt kommen alle Blätter nach einander hoch und
wieder so das es eine endlose Reihe gibt.
Mit der letzten Blüte das selbe.
Nun kann man noch mit der Rose spielen mit Hilfe eines Zahnstochers
oder die Blätter noch was knicken..
 Ihr könnt sie auch noch leicht bepudern
oder jede Blume in einer anderen Nouance ausstechen,
so wird die Rose gleich lebendiger.
 
So ich hoffe diese Anleitung hat euch etwas geholfen.
 
Wie ihr eine Rose auf Draht macht findet ihr hier.
 
Ich wünsche euch einen schönen Tag...
Liebe Grüsse,
eure Marlene

Mittwoch, 12. März 2014

Die Wildschweine sind los...

Happy Birthday
 
 
Ich freue mich immer wenn ich für meine liebe Nachbarn Torten machen darf.

 
Da es bei uns im Wald eine kleine Wildschweineplage gibt
und er ein Stück Wald besitzt war es natürlich gleich ganz passend.
 

 
Natürlich dürfen auch die Frischlinge nicht fehlen.
 
 
und eine kleine Eule, die friedlich auch dem Ast sitzt.
Unter der Fondantdecke verbirgt sich ein Karottenkuchen.
 
 
Lieben Danke, dass ich euch diese Torte machen durfte
und für das super tolle Kompliment...
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 
Sonntag, 9. März 2014

Schokoladen-Espressotorte

 
Heute möchte ich ein weiteres Rezept aus den neuen Buch
"Torten" von Linda Lomelino (Blog "Call me Cupcake!")
Ich habe das Buch vom AT Verlag bekommen
und habe damit meine erste Buchrezession veröffentlicht.
Wer wissen möchte wie ich die Buch finde kann es hier nachlesen.
 
Wir fanden auch dieses Törtchen lecker,
allerdings würde ich das nächstes Mal den Zucker des Frostings stark reduzieren.
Der Kaffeegeschmack ist sehr Dezent.
 
Schokoladen-Espressotorte
 
 
Schokoladenboden
75g Butter
270g Weizenmehl
60g ungesüsstes Kakaopulver
1 1/2 TL Backpulver
1 1/2 TL Natron
300g Zucker
2 mittelgrosse Eier
225ml Milch
150 ml starker heisser Kaffee
 
Den Backofen auf 175 Grad Ober und Unterhitze vorheizen.
Zwei ø15cm Backform formen mit Butter einreiben
und mit Semmelbrösel bestreuen.
Tipp: Wenn nur eine Form hat, nach einander backen
und die zweite Portion kühlstellen.
 
 
Die Butter langsam in einer Pfanne schmelzen und auskühlen lassen.
Mehl, Kakao, Backpulver und Natron in eine grosse Schüssel sieben.
Eine Mulde machen
und Zucker, Eier, Milch und Kaffee hinein geben.
Zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig gleich mässig in die Formen verteilen und
für 30 -  35 Minuten backen.
15 Minuten in der Form auskühlen lasen
und dann auf ein Kuchengitter stürzen.

 
Schokoladen Espresso-Creme
200g Zartbitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
200 g zimmerwarme gesalzene Butter
200-240g Puderzucker
60g ungesüsstes Kakaopulver
1/2 TL Vanillepulver oder Mark von 1 Vanilleschote
4 EL Espresso oder Kaffee oder Rahm
Die Schokolade über dem Wasserbad langsam schmelzen lassen
und etwas abkühlen lassen.
Die Butter cremig aufschlagen, bis sie hell und luftig ist.
Puderzucker und Kakao in mehreren Teilen unter die Butter mischen
und weiterrühren bis eine glatte Masse entsteht.
Die geschmolzene Schokolade und Vanillepulver unterrühren.
Espresso langsam hinzufügen und weiter rühren bis die Creme glatt ist und glänzt.
 
 
Der Zusammenbau.
 
Die zwei Böden halbieren, das vier dünne Scheiben enstehen.
Den ersten Boden auf eine Tortenplatte geben und dünn mit der Creme bestreichen.
Nächster Boden draufsetzen und wieder bestreichen.
Mit dem Nächsten gleich vorgehen.
Den letzten Boden drauf setzten.
Nun die Torte mit einer dünnen Schicht überziehen
und danach für 15 Minuten in den Kühlschrank geben,
dass die Creme fester wird.
Die restliche Creme gleichmässig verteilen.
 
 
Die Torte auf ein Drehteller stellen und
mit Hilfe eines Esslöffelrückens ein Spiralmuster in die Creme drücken.
Einfach Löffel ansetzen und den Drehteller drehen.
Mit Streusel dekorieren.
Kühlstellen.
Tipp: 15 Minuten vor dem Verzehr heraus nehmen.

 
Liebe Grüsse,
eure Marlene


Freitag, 7. März 2014

Bänder Aufbewahrungsidee

 

Habt ihr auch viele Geschenkbänder, Satinbänder und noch viele mehr?
Und brauchen die auch so viel Platz in euren Schränken?
Oder kauft ihr sie auch oft im Handel ab der Rolle
und dann sind sie in einer Tüte und verknittert?
Die Bänder brauchen immer sehr viel unnötigen Platz auf ihren riesen grosse
Karton- oder Plastikrollen.
Dann hab ich euch eine tolle Lösung.
Dienstag, 4. März 2014

Karottensuppe



An einem kalten, grauen Frühlingsabend gibt es nichts
besseres als eine bunte Suppe.
Gelb wie die Sonne zum Löffeln,
dabei wärmt sie von Innen schön auf.
Ach ja die alte Leier von mir.
Ich wünscht es wäre doch schon Sommer
oder ein wunderschöner warmer Frühlingstag.
Die Anzeichen stehen eigentlich Gut,
die Vögel zwitschern,
mein Weidenbäumchen platzen die Kätzchen auf.
Hach, es wird so langsam...
Ich kann es kaum mehr erwarten.
 
 

Karottensuppe

600 g Karotten
200 g Kartoffeln
1 Zwiebel
2 EL Butter
1 l Gemüsebouillon
2 dl Sahne
Salz
Pfeffer
 

Karotten und Kartoffeln in Scheiben schneiden und die Zwiebel hacken.
În einem Topf etwas Butter erhitzen.
Gemüse andünsten.
Mit der Bouillon ablöschen.
 Circa 25 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Das Gemüse mit dem Stabmixer pürieren.
Sahne beigeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun Kuschele ich mich auf dem Sofa ein,
und träume vom Frühling.
Liebe Grüsse,
eure Marlene
Montag, 3. März 2014

Schenkeli

 
Rosenmontag wäre ich gerne mal in Köln
und den Rosenmontagsumzug live zu erleben.
Leider reicht die Zeit nicht und darum müssen unsere schönen Umzüge reichen.
 







Ich habe euch ja bereits die Schlüferli vorgestellt
und ein weiteres Fasnachtsgebäck bei uns sind die Schenkeli
Die Teige sind sehr ähnlich, aber trotzdem schmecken sie ganz verschieden.
Wenn man sowieso schon Öl extra erhitzt hat,
lohnt es sich gleich beides zu machen...

 
Schenkeli
Ergibt ca 40 Stk.

100 g Butter, weich
180 g Zucker
¼ TL Salz
3 kleinere Eier
1½ Zitronen, abgeriebene Schale
1-2 EL Kirsch oder Milch
400 g Mehl
1 TL Backpulver

Öl zum Ausbacken

Butter in einer Schüssel cremig schlagen bis sich Spitzchen bilden.
Zucker und Salz dazu geben und weiterrühren.
Eier dazugeben und rühren bis die Masse hell ist.
Zitronenabrieb, Kirsch und Milch daruntermischen.
Mehl mit Backpulver mischen, dazu sieben und zu einem weichen Teig kneten.
In Folie einpacken und ca. 1 Stunde kühl stellen.

 
Aus dem Teig auf wenig Mehl fingerdicker Rollen formen,
in circa 7cm lange Stücke schneiden.
Beide Enden mit den Fingern zuspitzen.


Öl auf ca 160°C erhitzen.
Schenkeli portionsweise im Öl ausbacken,
bis sie rundherum goldbraun sind.
Herausnehmen und auf einem mit Haushaltpapier belegten Gitter abtropfen lassen.
 
 
Schenkeli in einer Keksdose aufbewahren.
Haltbar circa 14 Tag, aber frisch sind sie am Besten.

Ich wünsche euch noch 2 tolle Fasnachtstage,
dann ist es schon wieder vorbei...
Liebe Grüsse,
eure Marlene
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...