Sonntag, 15. Juni 2014

Ofenberliner


Berliner nur während der Fasnacht?
Nöö, denn ich hab jetzt Lust und nicht erst dann wieder.
Die Ofenberliner schmecken auch ganz anders,
da sie nicht im Fett ausgebacken wurden.
Eigentlich eher wie Zopf mit Marmelade.

Das Rezept hab ich bei Slava gesehen,
habe es aber leicht abgewandelt.
350g Mehl
1 Ei
150ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe
4 El Zucker
3 El Butter, Zimmer warm
Prise Salz
Himbeer- oder Aprikosen Marmelade
Puderzucker
geschmolzene Butter
Milch, Hefe und Zucker miteinander verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat.
Mehl, Ei und Salz hinzugeben und zu einem Teig verkneten.
Butter hinzugeben und nochmals 8 Minuten kneten,

bis ein zarter und glatter Teig entsteht.
Den Teig teilen und in kleine Kugeln rollen
Cups auf ein Blech stellen und jeweils eine hineingeben.
Zugedeckt 30 Minuten aufgehen lassen an einem warmen Ort.
Backofen auf 180° Grad vorheizen
und die Berliner für 16 Minuten backen.
Etwas aus auskühlen lassen.
Marmelade hineinspritzen.
Tipp: Am besten geht das mit einer Berlinertülle (kann man auch für anderes gebrauchen)
oder mit einer Spritze aus der Apotheke oder man macht ein Loch
mit dem Stiel eines Löffels und spritz dann mit Hilfe einer Tülle
die Marmelade ein.
Berliner mit der flüssigen Butter bestreichen
und sofort Puderzucker darüber streuen.


Sie waren im Nu weg,
den mit einem Dreh war sie aus dem Cup und Schwups der erste Bissen im Mund.
Für Kinder kann ich sie mir auch super mit Nutella vorstellen statt mit Marmelade.
Okey, zugegeben auch für uns Erwachsenen.

Liebe Grüsse,
eure Marlene




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...