Donnerstag, 27. Februar 2014

Schlüferli

 
Hilfe die Narren sind los...
Bei uns ja schon bisschen länger.
Es sind schon einige Fasnachtumzüge über die Bühne gegangen.
Aber gerade als ich, die Fotos machte,
trommelte eine Strasse weiter.
Dorffasnacht.
Klein aber fein..
 
Ich nutze auch die Zeit für zwei Schweizer Fasnachtsspezialitäten.
Die eine möchte ich euch heute Vorstellen.
Schlüferli.
Dank Anita von Oles*Himmelsglitzerdings* weiss ich nun auch,
dass sie in Deutschland als Schnitzküchle oder Rollkuche bekannt sind.

 

Für ca. 30 Stück
180g weiche Butter
1 Bio-Zitrone
200g Zucker
1 Msp. Backpulver
5 Eier
2 EL Kirsch
80g Sahne
550g Mehl
Frittierfett (Erdnussöl oder Kokosfett)

 

Butter mit dem Mixer schaumig schlagen,
bis sich kleine Spitzchen bilden.
Zitronenschale fein dazu reiben, Zucker, Backpulver, Eier, Kirsch und Sahne
nach und nach dazugeben und glatt rühren.
Mehl portionsweise dazugeben und alles zu einem weichen Teig kneten.
Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben,
sonst noch mehr Mehl dazu fügen.
Teig zugedeckt für 2 Stunden kühlstellen.

 
 

Den Teig auf etwas Mehl circa 5mm dick auswallen.
Mit dem Teigrädchen circa 11x3cm grosse Rechtecke schneiden
und in der Mitte einen Schnitt machen.
Nun wird ein Ende durch die Mitte gezogen
und das Schlüferli etwas gedehnt.
Auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.

 

Fett in einer Pfanne auf 170° Grad erhitzen.
Schlüferli 2-3 Minuten goldbraun backen
und dabei öfters wenden.

 

Tipp: immer portionsweisse ausbacken, ansonsten kühlt sich das Öl zu schnell ab.
Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Haushaltspapier abtropfen lassen.

 

Ich habe meine noch im Zimtzucker gewälzt.

Fertig sind sie
und ich wünsch euch einen schönen Abend
Viel Spass bei Weiberfasnacht..
Eure Marlene
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...