Donnerstag, 28. November 2013

Kaffeepralinen mit flüssigem Kern


Heute habe ich das ultimative Rezept für euch.
Ich bin schon ganz gespannt was ihr dazu sagt.
Ihr kennt bestimmt alle diese kleinen Espressopralinen
von einer grossen bekannten Pralinenfirma?
Genau so schmecken die für mich.
Darum möchte ich euch auch nicht lange auf die Folter spannen
und lange erzählen.

Ihr könnt euch bestimmt noch an diesen Kaffeesirup erinnern?


Ich habe euch ja gesagt,
ich zeige euch noch für was ich ihn verwenden werde.
Nun ja, aber das so etwas leckeres heraus kommt,
hätte ich nie gedacht.
Nun aber wirklich zum Rezept:


circa 130g Kuvertüre
etwas lösliches Kaffeepulver
Die Kuvertüre über dem Wasserbad oder im Schokoladen- und Pralinenbereiter schmelzen.
Die Schokolade sollte niemals über 34.5 Grad haben.
Hier findet ihr die Infos wie man sie temperiert.
Tip: Wenn ihr ein wenig flüssige Schokolade an die Unterlippe macht,
sollte es sich kalt anfühlen.


Nun die Silikonform auspinseln oder ausgiessen,
je nach dem was für euch besser geht.


Nun die Form umgekehrt auf etwas stellen,
dass überflüssige Schokolade abtropfen kann.
Tip: immer ein Backpapier drunter, so kann die Schokolade wiederverwendet werden
Ich nahm Strohhalme zum draufstellen.
Danach die Form in den Kühlschrank geben zum Auskühlen.


Den Sirup in eine Pfanne geben und
nochmals einkochen lassen,
dass er dicker wird.
Auskühlen lassen.


Wenn die Schokolade ausgehärtet ist,
mit Hilfe einer Spritze den eingedickten Sirup hinein füllen.


Achtet darauf, dass ihr nicht ganz voll macht, mindesten 3mm frei lassen.


In jede Praline ein wenig lösliches Kaffepulver geben.


Nun 4 Stunden in den Kühlschrank geben,
so wird sich eine zarte Haut auf dem Kaffee bilden.

Danach wieder die Schokolade temperieren
und die Pralinen vorsichtig verschliessen.
(Bild fehlt Entschuldigung)
Nun mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank
und danach vorsichtig heraus drücken.

Lasst euch überraschen,
wie der Kaffee eure Geschmacksknospen explodieren lässt.

Die Form habe ich von Baekka bekommen zum Testen.
Das Herauslösen der Pralinen ging sehr einfach
und sie ist auch sehr stabil.
Ich kann sie euch nur empfehlen.
  

So nun wünsche ich euch noch eine wunderschönen Tag.
Eure Marlene

Stempel: flitterkram

Freitag, 22. November 2013

Happy Birthday Meine Torteria

 
 Ich möchte euch heute die liebe Anja von Meine Torteria.
 
 
Anja habe ich bereits Mal in Echt und Farbe kennen gelernt in Köln bei der Cake Cologne
und seit da stehen wir fast jeden Tag in Kontakt.
Nun Heute ist ein ganz besonderer Tag für sie,
denn sie feiert ihren 1. Bloggeburtstag.
Auf heute wurde sie überhäuft mit Paket von anderen Blogger,
dazu später mehr.
 
Nun möchte ich sie euch noch ein wenig Vorstellen,
darum gebe ich nun das Wort an Anja.

Hallo, ich bin Anja, 43 Jahre alt und "Familienmanagerin" aus Leidenschaft. In meinem 14jährigen Sohn und meinem Mann habe ich meine härtesten Kritiker aber auch meine liebsten Kuchenvernichter gefunden. Die Krönung war wohl die Cake Cologne in diesem Jahr (nicht nur, weil wir uns da endlich persönlich kennengelernt haben). Was für mich heißt, dass ich 2014 wieder dabei bin.

Anja mit ihrer Bronzen Medaillen Torte von der Cake Cologne
 

Wie und wann hast Du Deine Leidenschaft zum Backen entdeckt?

Ich habe schon als Kind gern gebacken, da am liebsten mit meiner inzwischen längst verstorbenen Großmutter. Als ich 1991 mit meinem Mann zusammengezogen bin, habe ich auch noch zu besonderen Anlässen gebacken. Seit der Kommunion meines Sohnes 2009 ist daraus aber eine richtige Leidenschaft geworden. Ich brauche keinen Anlass mehr - ich backe IMMER!!!

Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Daran ist eine Freundin Schuld! Die hat mir das so schmackhaft gemacht mit ihrem Blog, dass ich das unbedingt auch versuchen wollte. Und das ist jetzt schon fast ein Jahr her...

Was ist Deine Lieblingssüßigkeit?

Ganz eindeutig Schokolade - wenn die dann noch mit Minze ist, dann bin ich im Himmel!!!

Welche Kreation ist die schönste, wo Du bisher gemacht hast?

Puuh, das ist schwer. Ich mag eigentlich alle meine Motivtorten. Aber ich glaube, so richtig verliebt bin ich in den grünen Drachen, dessen dicker Bauch voller Milchmädchentorte war.
 

Was war Deine größte Panne in der Küche?

Mein total verbrannter Stollen 2009! Es lief alles super und nach Plan. Bis dann eine Freundin anrief, während der Stollen im Ofen war. Nach zwei Stunden durchzog ein übler Geruch die Wohnung und der Stollen war hin. Dafür hatten wir aber viel Spaß am Telefon.

Was steht auf Deiner To-Do-Liste?

Da stehen eigentlich viele Kleinigkeiten bzw. Rezepte drauf. Aber das, was ich unbedingt mal gerne machen würde, wäre eine große Hochzeitstorte mit allem, was dazu gehört und mindestens 4 Etagen!!!

Was möchtest Du Dir schon lange kaufen und warum?

Seufz. Ich hätte so gerne eine KitchenAid. Aber die ist leider viel zu teuer für mein Budget. Ob es zwingend die beste Küchenmaschine ist, weiß ich dabei nicht. Aber die sieht soooo toll aus. Bei der Farbe wäre ich flexibel. weiß, creme, grün, rot... Egal. Dann wird die Küche dazu passend neu gestrichen. ♥

Danke liebe Anja, für das Interview.
Ich wünsch dir noch ganz viele tolle Stunden mit deinem Blog
und hebe mein Glas hoch auf die kommenden Jahren.
 
 
Dieses kleine Päckchen machte sich auf die Reise zu Anja.
Da Anja leider nicht mit in Hamburg war
und seit daher mir in den Ohren liegt,
sie möchte auch so leckere "Bettmümpfeli" haben.
 
 
Da hatte ich es ganz einfach was zu finden,
was ich ihr schicken könnte.
 
 
Für ca. 100 Stück
Backpapier für das Blech
5 dl Rahm
 1 Päckli Vanillezucker
 500 g Zucker
 40 g Butter
 

Zubereitung
Den Rahm, Vanillezucker und Zucker unter ständigem Rühren aufkochen
 und weiterrühren, bis die Masse eingedickt und bräunlich wird
 und sich vom Pfannenrand zu lösen beginnt.
 Dann die Butter dazu zugeben und alles nochmals gut mischen.
 Die Masse Backpapier belegtes Blech giessen
 und mit einem Spachtel ca. 0,5 cm dick glatt streichen.
 Abkühlen und fest werden lassen.
 In viereckige Täfelchen von 2 cm Durchmesser schneiden.
Tip: Schöne Kanten beim Schneiden gibt es, wenn sie noch Lauwarm sind.
 
 
Nun wünsche ich euch noch einen tollen Tag.
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 
Papiertüten mit Fenster und Maskingtape von smalltreasures
Bäckergarn von schön-verpackt.ch
 

Donnerstag, 21. November 2013

Kürbis-Kokosnuss Suppe

 
 
Heute möchte ich euch eine superleckere Suppe zeigen.
Genau richtig für die kalte Jahreszeit,
den sie heizt so richtig ein,
also nur je nach dem wie viel Chili man benutzt.
Dieses Jahr bin ich recht spät dran,
denn das war mein erster Kürbis für dieses Jahr.
 
 
Beim Foodshooting musste ich gleich etwas ausprobieren.
Mein Mann hatte Mitleid mit mir oder besser gesagt mit seiner Kamera.
Das wird natürlich nicht besser in dieser Jahreszeit,
da hat er mich mit einem tollen Geschenk überrascht.
 
 
Mit einem Lichtwürfel.
Schnell noch zum Schweden,
zum Lampen kaufen.
Schon war ich Happy.
 
 
700 g   Kürbis (Kleiner Knirps oder Hakkaido)
1   Chilischote
2 Karotten
2 Zwiebeln
2 Zehen   Knoblauch
3 EL  Öl
400 ml  Kokosmilch
600 ml  Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Curry  
Toastbrot
ein wenig Butter
 
 
Den Kürbis putzen und in Würfel schneiden.
Die Chilischote von unten her in feine Ringe schneiden bis zu Hälfte,
der Rest entkernen und in Stücke schneiden.
Karotten schälen und in Stückeschneiden.
Knoblauch und Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden.
Das Öl in einen grossen Topf geben und erhitzen.
Zwiebel und Knoblauch andünsten,
dann die Chilistücke hineingeben.
Karotten und Kürbiswürfel kurz mit anbraten.
Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen.
Würzen.
30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Pürieren bis eine sämige Suppe entsteht.
Abschmecken.
Zwischen durch das Toastbrot in Würfel schneiden.
Den Butter in einer Bratpfanne zergehen lasse,
Brotwürfel hinzu geben und kross anbraten.
Immer wieder schwenken, dass sie nicht verbrennen.
 
 
Anrichten
Suppe servieren mit Croutons und Chiliringe.
 
 
Diese schöne Bowl habe ich übrigens von einer ganz lieben Bloggerkollegin.
Vielleicht kennt ihr sie noch nicht.
Sophie von lalasophie
 
 
Sie führt nicht nur leidenschaftlich einen Backblog.
Nein, sie näht wunderschöne Sachen die sie zum Verkauf anbietet,
sondern auch ganz tolle Produkte.
Unterm andern auch Porzellan von Krasilnikoff,
da geht mein Herz auf.
 
Besucht sie doch mal,
sie wird sich freuen.
 


Nun wünsch ich euch nur noch
"En Guetä"
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 
Dienstag, 19. November 2013

JAKOBS momente, die Gewinner

Uff, es ist ja schon Dienstag.
Mit etwas Verspätung wurden die Gewinner ausgelost vom JAKOBS momente.
 

Die Gewinner :

 
Da sich Sonja nicht gemolden hat wurde
der Preis auf Facebook neu vergeben.
 
Herzlichen Glückwunsch..
Bitte schickt mir eure Adresse per Mail zu
und welchen JAKOBS momente ihr geniessen möchtet.
 
Ihr habt die Auswahl:
 
 
JACOBS momente espresso dolce
JACOBS momente espresso supremo
JACOBS momente espresso classico
JACOBS momente espresso intenso
 
An alle Anderen:
Nicht traurig sein, bald gibt es wieder was zu Gewinnen.
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 

Samstag, 16. November 2013

Lemondream Cupcake

 
A Party without Cake is just a Meeting.
 
Wer kennt diesen berühmte Satz von der berühmten US-Köchin Julia Child nicht.
Meiner Meinung nach trifft es genau ins Schwarze.
Egal ob Kaffeeplausch mit der Freundin,
bei der Familie am Sonntag
und noch bei einigen Momenten mehr,
darf der Kuchen, Torte, Cupcake.... fehlen.
 
 
Letzten Samstag kam eine kurzfristige Bestellung rein.
Natürlich wenn es zeitlich geht ist das nie ein Problem bei Cupcakes.

 
Im orangen Kleid hüllt sich ein Lemondream Cupcake.

 
Auch in der Cupcakeschachtel machen sie eine elegante Erscheinung
als Mitbringsel zur "Party"

 
Nun habe ich noch eine Frage an euch.
Hättet ihr auch mal Lust auf Printables hier auf dem Blog?
 
Vergesst nicht beim Jacobs Momente - Give Away mitzumachen.
 
Liebe Grüsse,
eure Marlene

Donnerstag, 14. November 2013

JAKOBS momente, Kaffeesirup und Give Away

Vor einiger Zeit hat mich Katrin von Webguerillas.de angeschrieben,
ob ich nicht Produkte testen möchte.
Na klar, für so was bin ich immer dabei.
Gestern Abend klingelte es 2 Mal.
Da stand ein Kurier vor der Türe.
Hmm, "Moment Mal", ich hab doch gar nichts bestellt.
Ein Blick auf den Absender und dann war die Freude gross.
Das erste Testpäckchen kam.
Okay Testpaket.
Ganz gespannt öffnete ich es
und dadaa..
Inklusive einer überdimensionalen Kapsel.
Die JACOBS Momente Linie ist erst seit kurzem im Handel erhältlich
und sind für die meisten Nespresso® geeignet.
Da war ich gleich gespannt,
ob sie für meine DeLonghi Lattissima Premium geeignet sind.
Es klappte alles Einwandfrei,
denn ich machte schon ganz andere Erfahrungen mit kompatible Kapseln.

Ich habe nun bereits 2 von 4 Sorten ausprobiert
und bin sehr überrascht, wie gut sie munden.
Was ich sehr praktisch finde, sind die Tropfenskala.
Ich favorisiere immer einen milden Kaffee
und mein Mann gleich das Gegenteil.
Desto Stärker, desto Besser.
Bleiben wir gleich beim Thema starker Kaffee.
Mit dem Stärksten, JACOBS Momente Espresso Intenso,
habe ich gleich noch Kaffeesirup hergestellt.
Jetzt fragt ihr bestimmt, für was man Kaffeesirup verwendet?
Das bleibt nun noch mein Geheimnis,
aber ihr werdet es in den nächsten Tagen sehen.
Ich hab da so einige Ideen,
lasst euch überraschen.

Kaffeesirup

300ml JACOBS Moment Espresso Intenso
200gr Puderzucker
Den Kaffee und Puderzucker in einem Topf aufkochen
und bei mittlerer Hitze circa 20 Minuten zum Sirup einkochen.
Noch heiss in sterile, vorgewärmte Fläschchen abfüllen und verschliessen.
Kühl und Dunkel lagern.
Der Kaffesirup ist circa 6 Wochen haltbar.

Give Away

Nun kommt ihr ins Spiel.
Damit auch ihr einen JACOBS Momente geniessen könnt,
 mit eurer Nespresso® Kapselmaschine,
darf ich 5 Leser glücklich machen.
Was ihr machen müsst ist ganz einfach,
schaut selbst.

Teilnahmebedienungen:

Hinterlasse unter diesem Post einen lieben Kommentar.
 Anonyme Nutzer müssen einen Namen hinterlassen: z.b. Marlene R.
Namenlose Kommentare werden nicht gewertet.
Es gibt 5 Gewinner.
Die Gewinner werden per Los ausgelost.
 Versand nur innerhalb der Schweiz und Deutschland möglich.
 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 Keine Gewährleistung der Garantie.
 Der Gewinner wird hier auf Blogspot bekannt gegeben.
Der Gewinn wird versendet durch Webguerillas.de
 Das Give Away endet am  Sonntag, den 17.11.2013, um 20:00 Uhr.
Nun wünsche ich euch viel Glück.
Liebe Grüsse,
eure Marlene
Montag, 11. November 2013

Let it snow..


Hallo zusammen
Gestern war ich allein zu Hause
und nutzte das Wetter für das eine und andere Kreative.
An der Tortenshow in Hamburg erwarb ich,
ein paar Torten-Dummies und nutzte gleich die Chance sie zu dekorieren.
Da der Winter und Weihnachten vor der Tür steht (nur noch 42 Tagebis Heilig Abend),
und ich schon einiges am Planen und am Basteln bin,
kam mir wieder eine Torte in den Sinn.
Ich hatte sie bereits im Juli oder August auf Pinterest gesehen
und ehrlich gesagt ging sie mir nicht mehr aus dem Kopf.
Okay, ich gebe es ja zu,
ich bin neben Backwütig auch Pinterest süchtig.
So nun ist es raus.
Jetzt gibt es keine Worte mehr sondern nur noch Fotos.
Ich wünsch euch einen wundervollen Tag.
Liebe Grüsse,
eure Marlene
 
 

 
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...