Samstag, 21. September 2013

3 Länder-3Blogs-3Rezepte Teil 1: Apfel-Whoppies


Das ihr wisst um was es hier geht,
möchte ich zuerst das Wort gleich der Anja übergeben:
 
3 Länder – 3 Blogs – 3 Rezepte...
 
… so lautet der Titel eines Events von Marlenes sweet things,
das freundlicherweise von Dr. Oetker mit der Überlassung des Apfelbackbuches
für jeden von uns unterstützt wird.
Um was geht es?
Jeder von uns hat sich ein Rezept aus dem Buch raus gesucht,
das wir in abgewandelter Form nachbacken wollen.
Die Posts erscheinen zeitgleich sowie mit dem Originalrezept
und den Links zu den anderen beiden Teilnehmern,
damit Ihr Euch inspirieren lassen könnt.
Wobei das Originalrezept hinterher noch erkennbar sein sollte.
Wie wir die Rezepte variieren, bleibt uns jedem selbst überlassen.
Dafür gibt es keine Vorgaben, wobei es schön wäre,
wenn wir es schaffen, Ländertypische Varianten zu finden.
Ihr dürft Euch also in der nächsten Zeit über leckere Apfelrezepte freuen!
Wenn Ihr ein Rezept selber interpretiert, lasst es uns wissen!
Dann können wir ggf. weitere Links in die jeweiligen Blogposts einbinden.
Aber jetzt an die vitaminreichen Früchtchen!!!
So jetzt wisst ihr Bescheid...
Ich backe natürlich mit speziellen Zutaten aus der Schweiz,
die Einen kennt ihr, die anderen eher nicht (ausser ihr kommt ebenfalls aus der Schweiz ☺)
Anja backt für Deutschland und
Tatjana für Österreich...
 
 
Das Buch wurde uns von Dr. Oetker zu Verfügung gestellt,
wie ihr von Anja schon vernommen habt.
Der schlichte Titel Apfelkuchen, verspricht schon einiges.
Das Buch kommt sehr Modern, Schlicht und doch ganz Abwechslungsreich daher.
Beim ersten Durchblättern, kam bei fast jeder Seite ein mhhh oder das muss ich backen heraus.
Das Buch ist für jeden Hobbybäcker geeignet, egal ob blutiger Anfänger oder Profi,
denn es ist für jeden ein Rezept dabei...
Die Vielfalt der Rezepte reicht von Blechkuchen, Torten über Whooppies, Cupcakes und Macarons.
Aber der Apfel seht stets im Vordergrund.
Das Buch ist sehr Empfehlenswert.
 
 
 
Nun kommen wir zum Rezept der ersten Runde

Apfel-Whoppies mit Toblerone

Warum Toblerone?
 
Was denkt ihr als erstes wenn ihr an die Schweiz denkt?
Bestimmt Schokolade...
Alles gesagt oder...
In Klammern seht ihr was ich hinzugefügt habe.
300g Äpfel
80g Extra Gelierzucker (2:1)
3TL Zitronensaft
120g zimmerwarme Butter
80 Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
120g Mehl
3 gestr. TL Dr. Oetker Backin
1 Pck. Bourbon-Vanille-Pudding-Pulver
80g Haselnuss-Krokant
3EL Milch (habe ich weg gelassen)
200g Macarpone
(60g Toblerone)
(30g Milchschokolade)
 
Äpfel schälen, vierteln und entkernen.
Nun werden die Apfelviertel in etwa 7mm grosse Würfel geschnitten.
Die Würfelchen mit dem Gelierzucker und Zitronensaft in einer Pfanne vermischen.
Nun wird die Apfelmasse aufgekocht und unter Rühren etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Zum Abkühlen in eine Schüsselgeben.
 
 
Den Backofen auf 200°Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Die weiche Butter, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben
und mit dem Mixer auf höchster Stufe ca. 4 Minuten schlagen.
Die Eier einzeln unterrühren,
dabei jedes Ei etwa eine halbe Minute unterrühren.
Mehl mit Backpulver, Puddingpulver und 60g Nusskrokant vermischen.
Die Mehlmischung unter die Eimischung heben.
Die Masse in eine Spritzbeutel geben.
Der Spritzbeutel entweder mit einer grossen Lochtülle ausstatten
oder einfach die Ecke abschneiden.
Nun werden ca. 5cm grosse Tupfer auf ein Backpapier belegtes Blech gespritzt.
Ich habe aber kleinere gemach.
Tipp: Nicht zu nahe an einander Spritzen, denn sie verlaufen stark.
Wenn nicht alle Platz haben, kein Problem Spritzbeutel in den Kühlschrank geben
und einfach nach dem ersten Blech weitermachen.
Die Teigtupfer mit dem restlichen Krokant bestreuen
und für circa 10 Minuten backen.
Die fertigen Whoopiesböden mit dem Backpapier auf einen Rost ziehen
und auskühlen lassen.
 
 
Für die Fühlung die Toblerone in Würfelchen schneiden.
Die Mascarpone glattrühren und die Apfelmasse und Tobleronewürfelchen hinzugeben.
Alles mit einem Teigschaber verrühren bis die Creme leicht dicklich wird.
Nun immer zwei gleich grosse Whoppieböden zusammen suchen.
Auf einen Boden Mascarpone-Apfel creme geben,
am besten geht das mit zwei Kaffeelöffel.
Deckel drauf drücken.
Die Milchschokolade im Wasserbad schmelzen.
Die flüssige Schokolade in ein Papiertütchen geben
und Muster aufspritzen.
 
 
Für die Präsentation habe ich Muffinförmchen umgedreht und etwas flach gedrückt.
So ist die schöne Farbige Seite gegen oben.
 
Naa seit ihr gespannt was Anja für Deutschland und
Tatjana für Österreich gezaubert hat?
 Ich schon.
Dann klickt schnell auf die Links...
 
 Tatjana's Apfel-Whoppies
 
 
 
 
Das war jetzt unser erster Teil.
Der Teil 2 kommt nächsten Samstag...
Ich bin schon ganz gespannt was die zwei Mädels zaubern...
 
Eure Marlene
 
 





 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...