Samstag, 15. Juni 2013

Holunderblüten Gelee


Wenn Gold flüssig wäre, wäre es Holunderblüten Gelee.

Mit dem Holunderblüten Gelee holt man sich,
auch im Winter den Frühling aufs Brot.


10-12 Holunderblütendolden

 
900 ml Wasser
1 Bio-Zitrone
600 g Gelierzucker (2:1)
 

Die Dolden vom Baum oder Busch abschneiden.
Die Blüten dürfen auf keinen Fall gewaschen werden,
sonst ist das ganze feine Aroma davon gespült.
Am besten in ein Abtropfsieb geben und
vorsichtig Schütteln, sodass Ungezierfer herunterfallen. 
 

Die Dolden in ein Gefäss mit Deckel geben.

 
Die Zitrone in Scheiben schneiden und oben auf die Blüten legen.

 
So werden die Blüten automatisch unter Wasser gedrückt.
 

Mit dem Wasser übergiesen.
Das ganze darf jetzt zugedeckt 24 Stunden ruhen.

Nach 24 Stunden oder mehr abseihen,
ich presse immer die Zitronen mit aus.
 
Das Holunderblütenwasser abmessen, damit man sieht wieviel Zucker man benötigt.
Den Gelierzucker (laut Verpackungsanleitung) hinzugeben und aufkochen.


Die Dauer des Kochens bitte von eurem Gelierzuckeranleitung entnehmen.
Gelierporbe machen. (Bei mir waren es etwa 4 Minuten)
Das Gelee in heisse Gläser füllen,
verschliessen und diese für einige Zeit auf den Kopf stellen.
Das Gelee wird nach einigen Stunden in den Gläsern fest.
 

Varianten:


- Man kann anstatt einer Zitrone mit Orange oder Grapefruit nehmen.
- Beim Einkochen eine Vanilleschote hineingeben.

Vanilleschote aufschneiden, Mark und Stange in das Holunderblütenwasser geben,

so einkochen. Stange vor dem befüllen der Gläser herraus machen.

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...