Freitag, 4. Januar 2013

Schinken im Brotteig

 

Heute gibts wieder mal was Deftiges für Euch...

Vor kurzer Zeit fragte mich ein Kollege,
ob im Hause "sweet things" nur noch Süsses gegessen wird.
Nein, natrülich nicht.

Hier ist der Beweis:
Am Neujahrstag gab es bei uns Schinken im Brotteig.
Ich finds total lecker, denn es bleibt schön Saftig.
Auch wenn man Besuch hat ist es sehr praktisch,
denn es kann alles vorbereitet werden
und man hat Zeit für die Gäste.
Ich finde es gibt nichts schlimmeres,
als wenn der Gastgeber nur in der Küche steht
und die Gäste alleine die Zeit vertreiben müssen.


400 g Mehl
½ TL Salz
15 g Hefe, zerbröckelt
2,5 dl Wasser
2 EL Butter, flüssig, ausgekühlt
1 Rollschinken, ca. 800 g
2-3 EL Senf
2 EL Honig
 
Teig:
Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen.
Hefe in wenig Wasser auflösen, mit restlichem Wasser und Butter in die Mulde giessen.
Zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Zugedeckt bei Raumtemperatur 1 Stunde aufs Doppelte aufgehen lassen.
Schinken trockentupfen.
Senf und Honig mischen und den Schinken damit einreiben.
Teig auf wenig Mehl zu einem ca. 7 mm dicken Rechteck auswallen.
Schinken auf den Teig legen, Ränder mit Wasser bepinseln, einpacken.
Auf das mit Backpapier belegte Blech legen.
Ofen auf 220 °C vorheizen, währenddessen Teig nochmals aufgehen lassen.
 

Schinken im Brotteig im unteren Teil des 220 °C heissen Ofens 20 Minuten backen.
Dann auf 160 °C zurückschalten und nochmals 1½ Stunden backen.
Tip: Ich stelle immer eine Tasse, die halbvoll gefüllt ist mit Wasser, mit in den Ofen.
So trocknet das Brot nicht aus.
 
 
Das Brot heraus nehmen und tranchieren.
 
 
Traditionsweise wird normal in der Schweiz ein Kartoffelsalat
dazu serviert.
Leider mag Herr "sweet things" keinen,
Darum gabs ein bunter Blattsalat.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...