Sonntag, 26. August 2012

Lamingtons (typisch australisches Gebäck)



Eine grosse Leidenschaft von mir ist das Reisen, was nie als Souvenir fehlen darf ist ein typisches Kochbuch des bereisten Landes. Im Frühling 2010 verbrachte ich 2 Monaten in Australien und lernte nicht nur Land und Leute kennen, sondern auch tolles Essen kennen und hab dabei mein Herz dagelassen. Viel Spass beim Nachbacken…
 
 
 

Ergibt ca. 24
 Zubereitungsze
it 20 Minuten plus Ruhezeit über Nacht
 Backzeit 25 – 30 Minuten
Zutaten:
 125g Butter bei Raumtemperatur
 125g Zucker
 2 Eier, leicht verquirlt
 250 g Mehl
 ½ Pck. Backpulver
 Prise Salz
 4 EL Milch
 1 TL Vanilleextrakt
 Für die Glasur:
 400g Puderzucker
 100g Kakaopulver
 150 ml kochendes Wasser
 200g getrocknete Kokosflocken
 
Die Butter und den Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Die Eier nach und nach zugeben und unterrühren, bis sie eine schöne hellgelbe, schaumige Masse entsteht. Vanilleextrakt hineingeben und nochmals kurz rühren. Das Mehl und Salz hinein sieben und im Wechsel mit Milch unter die schaumige Masse ziehen.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegter Form (1 8 x 25 cm, ich nehme immer eine Glasgratinform) geben. Den Teig glattstreichen und im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad, Gas-Stufe 5, 25 – 30 Minuten backen, bis der Teig aufgegangen und bei Berührung fest ist. Den Kuchen 5 Minuten in der Form ruhen lassen, dann die Ränder lösen, auf ein Kuchengitter stürzen und das Backpapier abziehen. Über Nacht stehen lassen.
 Für die Glasur, den Puderzucker und das Kakaopulver in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und das kochende Wasser unter schlagen, bis eine glatte Masse ensteht.
 Den Kuchen in 24 gleich grosse Stücke schneiden. Die Kokosflocken in einen tiefen Teller geben. Mit Hilfe von 2 Gabeln jedes Stück in die Glasur tauchen, abtropfen lassen und dann sofort in den Kokosflocken wälzen. Auf Backpapier abkühlen und trocknen lassen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...